Finallauf der ADAC Sachsen Quad Offroad Challenge

Ende gut – alles gut

Zum Finallauf der ADAC Sachsen Quad Offroad Challenge luden die Veranstalter am Wochenende vom 16.-18.10.2015 zum MSC Pflückuff e.V. nach Neiden bei Torgau auf die Rennstrecke „Am Österreicher“ ein.

Action: den Zuschauern bot sich ein genialer Tag.

Action: den Zuschauern bot sich ein genialer Tag.

Trotz des regnerischen Oktoberwetters fanden die der Veranstaltung ansässigen Fahrer eine sehr gut vorbereitete und facettenreiche Strecke vor, die es in den zahlreichen Klassen zu bezwingen galt. In den Klassen war bisher nicht festzustellen wer sich sicher „Meister des Jahres 2015“ nennen konnte, so versprach es ein turbulentes Wochenende zu werden.

Nach den vollendeten Trainings am Samstag fand sich als erste die Klasse 6 der Youngster (11-14 Jahre) am Start ein.

Hier wollte der Tscheche Filip Koutecky seine Siegesserie fortsetzen und wieder 25 Meisterschaftspunkte für sich erlangen. Dies gelang ihm, so dass er als amtierender Meister der Klasse 6A hervorging. Mit nur 9 Punkten weniger belegt den zweiten Platz Christopher Gnan und nur 2 Punkte dahinter Niklas Wittek.

image0010

Gleich im Anschluss trauten sich die Jüngsten der Klasse 5 im Alter von 6-10 Jahren auf die Strecke. Neo Meier aus dem Geiling-Mohr Racing Team, der bereits schon insgeheim als Sieger galt, holte ihn sich auch dieses Mal, genauso wie den Motul Holeshot Award. Auf Platz 2 in der Tageswertung fuhr Justin Linke, der das Fahrerfeld vom letzten Startplatz aus bezwang. In der Meisterschaftswertung bedeutet das für ihn den dritten Platz hinter Luca Stiller.

Auch die Klassen 7, 8 und 9 kämpften sich am Samstag durch den Schlamm. In der Klasse 7 (bis 300 ccm) konnte wiederholt der Tscheche Antonin Koutecky vor seinem Bruder Filip und Niklas Wittek den ersten Platz für sich behaupten, womit er auch in der Meisterschaftswertung diesen Platz festsetzt.

image0001

Mit der Gesamtpunktzahl von 119 von 125 möglichen konnte auch die Tschechin Magdalena Harudova in der Klasse 8 der Ladies sowohl den ersten Platz in der Tageswertung als auch in der Meisterschaft für sich entscheiden. Auf den zweiten Platz fährt Monika Härtl vom Singer Racing Team, gefolgt von Katja Klotz.

Nachdem diese Rennen beendet wurden, gab es eine kleine Pause bis dann endlich um 21:00 Uhr der lang ersehnte Nachtlauf als Highlight der ADAC Sachsen Quad Offroad Challenge startete. Hier gingen insgesamt 13 Fahrer auf Quads und ATV´s an den Start und fuhren nach einer spektakulären Startzeremonie in die Dunkelheit. In der Wertungsklasse der ATV konnte Sebastian Döbler den ersten Platz für sich entscheiden. Gefolgt von Dominik Apel auf Platz 2 und Andreas Dietrich auf Platz 3. In der Quadklasse siegte Marco Ketteritzsch vor Tobias Franke und Marcel Funke. Nach der Siegerehrung konnten sich die Zuschauer an einem 10 minütigen Feuerwerk der Firma Feuerwerk-Sachsen erfreuen.

Schon um 8:00 Uhr ging es am Sonntag zur Startaufstellung für die ATV´s in der Solo- und Teamklasse. Auch hier war noch nicht entschieden, wer die höchsten Meisterschaftpunkte nach Hause fahren durfte. Nach 120 Minuten Fahrzeit und einem souveränen Rennen durfte Uldis Freimanis seinen Pokal für den ersten Platz entgegennehmen und sicherte sich somit auch den Ersten in der Gesamtwertung, gefolgt von Dominik Apel und Pierre Kremkow aus dem Team Joker. Den ersten Platz der Tageswertung in der ATV Teamklasse holte sich das Team Trapp/Kallenbach, gefolgt vom Team Thomas/Täubner und Horn/Damm. In der Meisterschaftswertung steht auch an der Spitze das Team Trapp/Kallenbach, gefolgt vom Team Horn/Damm und Junker/Garn (Team Joker) auf Platz 3.

image0008

Der letzte Startschuss der Saison 2015 ertönte um 10:15 Uhr auf der Startgerade „Am Österreicher“. Zum letzten Mal sprinteten die Fahrer der Klassen Quad Solo, Quad 40+ und Quad Team zu ihren Fahrzeugen und drückten den Gashahn. Nach ebenso 120 Rennminuten stand der Sieger der Tageswertung Marco Ketteritzsch von Quad X Berlin fest. Dicht gefolgt kam der Meisterschaftssieger Antonin Koutecky ins Ziel. Auf dem dritten Platz reihte sich Alexander Schrems ein, der ebenso diesen in der Meisterschaftswertung errang. In der Klasse der Quad Teams holte sich das Team Proyer/Bauer aus dem Singer Racing Team den ersten Platz, gefolgt vom Team Heiland/Bauer und Singer/Singer. Diese Platzierungen änderten aber nichts am Meisterschaftsstand, laut dem das Team Heiland/Bauer vor dem Team Singer/Singer und Proyer/Bauer an der Spitze stehen.

Bei den ältesten Fahrern in der Klasse 40+ gab es in Neiden neue Gesichter. Hier holte Holm Skowronek den Tagessieg vor Anton Härtl und Christian Kopp. Doch die Tageswertung spiegelt lediglich auf Platz 2 den Meisterschaftsstand wider. Auf Platz 1 behauptet sich Joachim Gnan vom Geiling-Mohr Racing Team und Marco Fitze auf Platz 3.

Nach der Ehrung der Sieger leerte sich das Fahrerlager zügig in Vorfreude auf die Meisterfeier am 21.11.2015 in Zwickau, bei der die Pokale und Sachpreise der Saison 2015 übergeben werden.

image0002

 

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top