Vorschau Quadwelt Ausgabe 03-2015

Vorschau Magazin

quadwelt_titel_0315_gros

Dabei sein ist alles

Willkommen im Wonnemonat Mai. Es geht wieder los! Saisonstart. Aber halt – der ist ja schon gelaufen. Die Szene war/ Ihr wart ja kaum im Winterschlaf. Viele sind durchgängig auf Achse, andere besuchten bereits die ersten Treffen. Anlassen, Frühlingsfeste, Angrillen im Clubheim und auch die Rennserien sind bereits im Gange. Nicht von ungefähr können wir Euch wieder etliche Beiträge aus allen Bereichen der Szene bieten. Folgt uns durch diese Ausgabe Eurer Quadwelt mit aktuellen und verschiedenen Fahrzeugen auf zwei, drei und natürlich vor allem auf vier Rädern. Im Offroad-Camp in der französischen Bourgogne ließ sich feststellen, wie gut sich die unterschiedlichsten Interessen unter einen Hut bringen lassen. Auch wenn sich die Frage nach dem „König der Pisten“ immer noch nicht eindeutig klären lässt. Geklärt ist aber schon lange, dass die Fahrer von Dreirädern ganz gut zu uns passen, zumal weil deren Technik vergleichbar ist. Wir blicken einmal mehr über den Tellerrand und stellen Euch neben einem neuen Rewaco auch mal ein MX-Gespann vor. Erstaunlich, wieviel Ähnlichkeit zum Quadfahren man entdeckt. Die ganze Saison lebt aber ebenso vom Mitmachen. Und darum beleuchten wir diesmal einen günstigen Einstieg in den Rennsport. Für Shorttrack muss man nämlich nicht gleich Haus und Hof versetzen, um um mit einem renntauglichen Quad an an den Start rollen zu können. Was Ihr braucht und wie es geht, erfahrt Ihr im Sportteil. Mitmachen  und gleichzeitig etwas Gutes tun könnt Ihr während der Deutschland-Tour der Arche. Diese möchte ich Euch hier nochmal ans Herz legen. Fahrt Ihr auch nur eine Etappe mit, helft Ihr Kindern, die es nicht so gut angetroffen haben im Leben. Pfarrer und Organisator Bernd Siggelkow bringt uns ab Seite 112 auf den aktuellen Stand. Also – nix wie raus jetzt! Wo sonst noch was los ist, erfahrt Ihr natürlich auch auf den weiteren Seiten.
Wir sehen uns!

editorial

Ralf Wilke, Chefredakteur
redaktion@quadwelt.de


vorschau_0315_bild1

Der König der Piste

Der Offroad-Sport schreibt seine eigenen Gesetze. Fahrzeuge, die den auftretenden Belastungen standhalten sollen, müssen herausragende Eigenschaften mitbringen. Ebenso die Fahrer. Die Unterschiede sind groß. Wer macht also das Rennen, wenn es heißt „Ab ins Gelände“? Sechs Extremsportler auf fünf Maschinen treten an zum Vergleich.


vorschau_0315_bild2

Zwei Plätze in der Mittelklasse

Mancher Stammtisch ist sich absolut sicher: Zeug aus China ist immer Schrott. Die basteln in Hinterhofwerkstätten irgendwas zusammen, kopieren das Design und werfen Fahrzeuge gleich containerweise nach Europa. Das stimmt schon lange nicht mehr. Allein die neue CForce 550 4×4 ist der Gegenbeweis.


vorschau_0315_bild3

Rewaco hat den Dreh raus

Sie sehen schon scharf aus, die Trikes von Rewaco. Und nicht nur das! Sie machen ebenso viel Spaß wie ein ordentlich verarbeitetes Quad. Das neue RF1 LT-2 – man mag es kaum glauben – birgt viel „quadähnliche“ Technik in sich und der neue Drehschalter für das Automatikgetriebe hat ES auch in sich.


vorschau_0315_bild4

Spielzeug für 007

Manche Fahrzeuge passen einfach in keine Kategorie. Sie existieren einfach und stellen den Betrachter vor Rätsel, was sie eigentlich sind. Gibbs Quadski gehört zu diesen Fahrzeugen und die Quadwelt hat sich bei einem exklusiven Test die Füße für Euch nass gemacht.


vorschau_0315_bild5

Hubraum-Wunder mit Klettergenen

Großer Motor, ordentlich Leistung, Allrad und geniale Optik sind gute Gene für ein Fahrzeug das Spaß machen soll. Gefunden haben wir diese Anlagen bei dem Fight Wolf Buggy.


vorschau_0315_bild6

Mit Sicherheit mehr Komfort

Sie sind weit mehr als nur Dämpfer. Moderne Federungssysteme sind kleine Wunderwerke der Technik. Filigranes Innenleben und robuste Materialien verbessern nicht nur das Handling sondern schaffen sogar Sicherheitsreserven. Was ein gutes Fahrwerk ausmacht, lernen wir von Reiger.


vorschau_0315_bild7

Zwei Zweizylinder

Im Testfuhrpark der Quadwelt fahren derzeit gleich zwei ATVs mit viel Hubraum und der Kraft aus zwei Zylindern. Die bekannte Brute Force von Kawasaki und die neuere Hisun 800. Beide Maschinen mussten in den letzten Monaten beweisen, dass sie dem typischen Einsatz ihrer Gattung gewachsen sind.


vorschau_0315_bild8

Driftige Gründe

Es gibt viele Möglichkeiten ein Quad zu bewegen und auch mehrere Gründe, warum man das macht. QUADWELT bringt ein paar Argumente, warum auch das Fahren im Kreis im Rennmodus Spaß machen kann.


vorschau_0315_bild9

Mach doch was Du willst!

Alles kann – nichts muss. Das Motto ist simpel, das Konzept großartig.  Geregelt ist die Fahrtrichtung auf der Piste, Pflicht ist der Helm auf dem Kopf. Mehr Vorschriften werden während des Offroad-Camps von Black Forest Quad nicht gemacht.


vorschau_0315_bild10

Angenehmen Aufenthalt

ATV-, UTV- und Quadfahren heißt draußen zu sein. Auf Tour, beim Treffen, im Fahrerlager, in der Natur. Das heißt aber nicht, dass man ganz und gar auf Komfort verzichten muss. Mit der richtigen Ausrüstung wird es schön schnuckelig.


vorschau_0315_bild11

Der Gerät

Nix von der Stange und alles selbst machen! Axel Braun hat klare Vorstellungen davon, was seiner Suzuki LTZ 400 gut tut. Aus diesem Credo heraus entstand ein interessantes Custom-Quad, das vor allem eines ist – einzigartig!


vorschau_0315_bild12

Gute Pflege Herr Doktor!

Wer diesen Spruch aus einer Zahnpasta-Werbung noch kennt, ist kein Teenager mehr. Der stolze Patient, der seinem Zahnarzt den Grund für den tadellosen Zustand seiner Kauleisten offerierte, hatte aber offensichtlich ein gutes Instandhaltungsmanagement betrieben. Genau wie unser Quadwelt-Leser Sascha Heick, der uns in schöner Regelmäßigkeit – sprich in Inspektionsintervallen – von den Pflegemaßnahmen an seinen Quads berichtet.


vorschau_0315_bild13

Kleiner Grenzverkehr

Nicht zum ersten Mal nehmen die Quad Rowdies Baden uns mit auf eine ihrer Touren. Auch wenn die Rowdies mit dem Schwarzwald sicher einen der schönsten Landstriche in ganz Deutschland quasi vor der Haustür vorfinden, zieht es die Truppe in immer unterschiedlicher Zusammensetzung auch in andere Gegenden. Weit oben auf der Beliebtheitsskala rangiert dabei das französische Elsass mit den Erhebungen der Vogesen.


 

Weitere Themen:

Finderlohn

Diebstahlsicherung für Fahrzeuge aller Art wird oft erst zum Thema, wenn das Kind in den Brunnen gefallen, oder bes­ser gesagt, das geliebte Schätzchen in einem Kleintransporter auf dem Weg zum nächsten Grenzübergang ist. Nicht selten versprechen die bestohlenen Eigentümer einen Finderlohn für die Wiederbeschaffung oder Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges. Dabei kann man sich diese Hinweise relativ einfach selbst geben. Die Finder Mini-Ortungsgeräte der Firma PAJ helfen bei der Lokalisierung im Notfall. Wir haben zwei Geräte ausprobiert.


Kinderwünsche bewegen

Zum 20-jährigen Jubiläum des Kinder- & Jugendwerks „Die Arche“ begibt sich dessen Gründer, Bernd Siggelkow, mit einer Gruppe von Quadfahrern auf eine Charitytour quer durch Deutschland. Die Tour wird sie vom 20. – 28. Juli 2015 über 3.000 Kilometer, von Dresden bis nach Berlin, durch alle 16 Bundesländer führen. In den jeweiligen Landeshauptstädten werden sie Station machen, um dort die Regierenden zu besuchen und ihnen von Deutschlands Kindern deren Wünsche an die Politik zu überbringen.


Motoren – das Herz unserer Quads

Ohne sie läuft nichts! Die Motoren sind das, was unsere Fahrzeuge, was uns antreibt. Ist das Triebwerk eine Lusche, ist jeder Spaß schnell dahin. Hier drei Motoren, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, aber jeder auf seine Weise unsere Szene bereichert.


mibenco Flüssiggummi

Das Problem: Lack auf Plastikverkleidungen hält nur, wenn ein erfahrener Lackierer am Werk ist und viel Weichmacher benutzt. Und für was? Die frisch lackierten Felgen und Anbauteile an unseren mit viel Mühe „aufgemotzten“ Quads, ATV´s oder SbS sind nach einigen Fahrten im Gelände verkratzt oder der Lack platzt ab. Selbst bei reinem Straßenbetrieb kann Steinschlag schnell für hässliche Macken sorgen. Die Lösung: Produkte der mibenco gmbh.


ABENTEUER & ALLRAD 2016

Vom 4. bis 7. Juni 2015 findet die alljährliche Messe „ABENTEUER & ALLRAD“ in Bad Kissingen statt. Die Messe präsentiert aktuelle Modelle nationaler und internationaler Hersteller von Allrad- und Off-Road-Fahrzeugen inklusive einiger Premieren.


Handscheinwerfer an Bord

Ansmann ist professioneller Hersteller und Lieferant für Lade -und Lichttechnik, Netzgeräte und technisches Zubehör. Aus Assamstadt erreichte uns der HSL1, ein robuster und zuverlässiger Akku-Handscheinwerfer für unterschiedlichste Einsatzbereiche.


13. Harz-Treffen in Pullman City Harz

Es ist wieder soweit und vom 3. bis 7. Juni findet in dem Harzer Ort Hasselfelde das 13. Harz-Treffen in der Westernstadt Pullman City Harz statt und wird wieder durch unzählige Teilnehmer besucht werden. Wie jedes Jahr können die Teilnehmer des seit Jahren stattfindenden Events ein tolles und sehr umfangreiches
Programm erwarten.


Offroadmöglichkeiten in der Südheide

Der in der Südheide landschaftlich sehr schön gelegene Offroadpark, befindet sich direkt an der Bundesstraße 4 zwischen Celle und Wolfsburg. Das bewaldete Areal bietet Fahrspaß für Fahrer von Quads, SUVs und Geländewagen.


Beraten – begeistern – testen!

Die neue Messe EURO ATV QUAD nimmt Form und Gestalt an. Dominik Deutsch, der Organisator in Saarlouis meldet: Die Resonanz ist überwältigend. Es war und ist die richtige Idee, eine Messe nur für unser Publikum zu initiieren! Und so werden im Messezentrum im Herzen Europas alle wichtigen Marken und Anbieter vertreten sein.


Howdy Partner!

Diese uramerikanische Begrüßungsform ist beim alljährlichen großen Quad- und ATV-Treffen in der bayrischen Westernstadt Pullman City am 19. und 20. Juni 2015 keine leere Floskel. Insbesondere der Zusatz „Partner“ beschreibt ganz klar und auf den Punkt den Verhaltenskodex und die Devise der Veranstaltung, nämlich ein gleichberechtigtes Miteinander aller Besucher.


Benzinsüchtige Osterhasen aus 6 Nationen

Ob bei den Rennläufen oder beim Wetter – das Osterrennwochenende der SQMG in Cheb (CZ) war für viele Überraschungen gut. Bei Schnee, Graupel, Regen und Sturm angereist, erfreuten sich dann doch alle Superquad- und SuperMotofahrer am Renntag bei kalten aber sehr sonnigem Wetter zu starten.


 

Abonnement Quadwelt Magazin, alle 2 Monate neu! Jetzt im Abo mit 10 Prozent Preisvorteil!

zum Abo-Bestellformular
Sollte das Formular aus welchen Gründen auch immer nicht funktionieren, könnt Ihr natürlich auch mit einer einfachen E-Mail an verlag@quadwelt.de und der vollständigen Angabe Eurer Anschrift das Magazin bestellen.
Händler, Zubehörlieferanten oder auch andere, die interessiert an Anzeigenschaltung sind, können die Mediadaten direkt beim Verlag anfordern.

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top