Bring it on Bodenbelag

Geschrieben von am 27. November 2021 in Allgemein, Test + Technik, Zubehör

Jetzt gibt’s Lack! Statt Fliese. Bring it on ist eine widerstandsfähige Do-it-yourself-Bodenbeschichtung, die leicht zu reinigen ist und die Garage optisch zur Boxengasse tunt. Wir probieren es aus.

Kürzlich sind wir mit unseren Quads und MX-Mopeds in eine Halle eingezogen, die jahrelang industriell genutzt wurde. Zuletzt als Lager. Der Boden ist gefliest, hat aber schwer gelitten. Wieder einmal wird deutlich: Beton, Estrich oder Fliesen als Bodenbelag sind weder zweckmäßig noch ansehnlich. Öl, Schmiere und Abriebspuren sind mitunter nicht mehr zu beseitigen und lassen den Boden schmuddelig aussehen. Wie in unserem neuen Domizil. Nach der Grundreinigung wollten wir im Bereich der Werkbänke einen leicht zu pflegenden und widerstandsfähigen Boden haben. “Bring it on” ist so einer.

Leicht angerührt, kann die lackartige Masse von jedem Heimwerker verarbeitet werden. Spezielle Kenntnisse im Verlegen von Bodenbelägen oder in Maler- und Beschichtungsverfahren sind nicht nötig. Die Zwei-Komponenten-Beschichtung auf Basis modifizierter Polyurethan-Kunstharze bringen wir leicht mithilfe eines dem Set beiliegenden Abziehers auf.

Anschließend wird mit der ebenfalls mitgelieferten Walze die Fläche glattgestrichen. Schnelltrocknend, ist die Bodenbeschichtung anschließend fugenlos, widerstandsfähig, abrieb-, kratz- und stoßfest und belastbar bis 50 Tonnen. Das sollte reichen für unsere Sportfahrzeuge.

Vorbildlich

Die Anwendungsanleitung lässt keine Fragen aufkommen. Wir gehen nach dieser vor und kommen erstaunlich schnell voran. Wichtig ist eine akkurate Vorbereitung durch das Abkleben der gewünschten Fläche. Diese sollte auch frei von Fremdkörpern und Schutzpartikeln sein, da diese sonst mit eingearbeitet werden und aushärten. Da unser Boden tiefe Fugen und ziemlich versaute Fließen aufweist, tragen wir “Bring it on“ an der einen oder anderen Stelle etwas großzügiger auf. Es lässt sich förmlich beobachten, wie die Masse den Boden versiegelt. Jetzt heißt es Geduld haben. Nach vier Stunden ist der behandelte Bereich wieder betretbar, nach zwölf voll belastbar.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. In unserer Halle ist nun ein Werkbereich entstanden, der chemisch extrem belastbar ist und in dem kleine Risse im Boden gleich mit versiegelt sind. Kettenfett, Bremsenreiniger, Luftfilteröl und andere Produkte, die bisweilen beim Schrauben oder während der Wartung auf den Boden gelangen könnten, sind leicht abwaschbar. Kehren ist sehr einfach. Der Boden „fühlt“ sich recht glatt an, ist aber nicht rutschig. Die Fliese aus der Dose, als die der Importeur “Bring it on“ bewirbt, überzeugt. Wer will, kann dank einer vielfältigen Farbauswahl auch optische Highlights setzen, und zum Beispiel Streifen oder Muster gießen.

Fazit

Das tut’s! Im angebotenen „DIY-Set“ ist alles enthalten, was man für seinen Boden braucht. Hiermit kann man ganz einfach wie ein Profi arbeiten – und das ohne jegliche Vorkenntnisse. Das Set reicht für 35 Quadratmeter, allerdings bei optimalen Bedingungen. Unsere Fläche ist 2,20 x 6,00 Meter groß und verlangte schon etwas mehr “Bring it on” aufgrund der starken Belastung. So verbrauchten wir rund zwei Drittel des Sets. Alles in allem aber „Daumen hoch“ und “Bring it on”, wenn Du Deine Garage aufpeppen oder renovieren musst.

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

VBW-Tires Banner
Top
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Rainer Petzold, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: