Can Am Dakar 2021

Geschrieben von am 20. Januar 2021 in Allgemein

Vier Siege in Folge. BRP hat mit seinen Can-Am Geländefahrzeugen den vierten Sieg in Folge bei der Rallye Dakar (2018–2021) errungen. Die Teams mit Can-Am Fahrzeugen belegten dabei die elf ersten Plätze.

Zusammengenommen haben die Maverick Fahrer während des diesjährigen Rennens mehr als 183.504 km in einem extremen Offroadrennen zurückgelegt und damit eine weitere historische Leistung erzielt.

Sowohl in der kombinierten Kategorie der Leichtfahrzeuge als auch in der Side-by-Side-Klasse überquerten Francisco López (Chile) und Juan Pablo Latrach Vinagre (Chile) als Erste die Ziellinie und führten dabei eine ganze Reihe von Maverick Fahrern ins Ziel. Mit einer völlig neuen Route sorgte die Rallye Dakar 2021, die in Saudi-Arabien ausgetragen wurde, für einige dramatische Momente und ständige Herausforderungen für alle – auch für die späteren Sieger.

„Dies ist ein wahr gewordener Traum, und das Gefühl, das härteste Rennen der Welt zu gewinnen, ist absolut berauschend“, sagt Francisco López. „Es ist viel Arbeit und Vorbereitung nötig, um die Dakar zu gewinnen, aber ohne die richtige Maschine wäre das nicht möglich: der Can-Am Maverick. Dieses Monster ist buchstäblich ALLEM gewachsen, und man kann sich wirklich darauf verlassen, dass es jede Herausforderung meistert, egal, ob im Sand, auf den Felsen oder im Schlamm. Bei der Dakar geht es um Anpassungsfähigkeit, und der Maverick bietet die perfekte Mischung aus Geschwindigkeit, Handling und Leistung, um diese Rallye zu gewinnen.“

Der bei Händlern auf der ganzen Welt erhältliche Maverick SxS 2021 ist ein bewährtes Geländefahrzeug mit bemerkenswerten Fähigkeiten. Die Fakten dazu, nachdem sich der Staub der diesjährigen Rallye Dakar gelegt hat:

– Erster Platz: Francisco López, Juan Pablo Latrach Vinagre

– Can-Am zum vierten Male in Folge auf dem Podium (Lightweight Vehicle und SSV Class)

– Top 11 Finisher – 24 von 29 Zieleinläufern fuhren Can-Am Fahrzeuge

– Zuverlässigkeit: 183.504 km Gesamtkilometerleistung der Finisher

„Die Rallye zum vierten Mal in Folge zu gewinnen erfüllt uns mit großem Stolz, denn die Dakar ist wirklich das härteste Rennen der Welt“, so Bernard Guy, Senior Vice President of Global Product Strategy bei BRP. „Um dieses Rennen zu dominieren, muss der Maverick auf jedes potenziell schwierige Szenario vorbereitet sein und die Fähigkeit besitzen, es zu meistern. Also planen wir für die härtesten Bedingungen, analysieren, wie unsere Maschinen während der zwölf Tage reagieren, und setzen diese Erkenntnisse dann in der Praxis bei der Weiterentwicklung unseres gesamten Produktangebots um. Am Ende des Tages dient alles, was wir tun, dem Ziel, die Erfahrung unserer Fahrer zu verbessern.“

Möglich wurden diese Ergebnisse durch die Teamleistung von South Racing Can-Am, die dafür sorgten, dass für die mehr als 30 Can-Am Maverick Fahrer vor Ort alles Nötige bereitstand – von den Mechanikern über die Logistik bis hin zur Verpflegung. Wie leistungsfähig das Fahrzeug ist, zeigte sich daran, dass mehrere Fahrer bis zu den letzten Etappen in Schlagdistanz zur Gesamtführung blieben.

 

Pressemeldung BRP vom 20.01.2021

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

VBW-Tires Banner
Top