Stels im Rettungsdienst

Geschrieben von am 7. Mai 2020 in Allgemein

Seit über 40 Jahren ist die Firma Suzuki Storm bereits aktiv und über die Stadtgrenzen vom Firmensitz in Lübeck hinaus bekannt. Sechs Mitarbeiter kümmern sich aktuell um die Belange der zwei- und vierrädrigen Kundschaft.

Letztere finden in den Verkaufsräumen die Fahrzeuge der Marken Suzuki, TGB, Online, Access und Daelim vor. Ebenso beliefert Quadix aus Bamberg die Norddeutschen mit seinen Buggys und den ATVs von STELS. Und genau ein solches nahm kürzlich der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) aus Bad Oldesloe in Empfang.

Suzuki Storm Chef Reiner Storm-Barche überreichte der künftigen Besatzung die Zündschlüssel zu einem 650er Guepard, ausgestattet mit den bekannten Front- und Heckkoffern. Seitens Storm wurden einige Anpassungen am Serienfahrzeug vorgenommen. Obligatorisch für die Sondereinsätze und freie Bahn im Notfall ist der Frontblitzer. In LED-Technik von Proflash verrichten je eine Kennleuchte und ein Blitzmodul ihren Dienst im Stels. Die zusätzlichen Anlagen sind selbstverständlich vom Lenker aus bedienbar. Unter Nutzung der ebenfalls montierten Sondersignalanlage fuhren die Sanitäter stolz vom Hof des Firmensitzes. Die 15 Arbeitsstunden für die Auf- und Umrüstung spendete Suzuki Storm gerne den Helfern.

Mehr unter www.suzuki-storm.de

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top