Draußen unterwegs

Geschrieben von am 8. Februar 2020 in Allgemein

Auch wenn wir uns immer große Mühe geben, liebe Leser, aber das Wetter können wir nicht beeinflussen. Noch nicht!

Wie Ihr ja wisst, erscheint unser Magazin regelmäßig und pünktlich alle zwei Monate. Wir erstellen also im Jahr sechs Magazine. Ohne Wenn und Aber und ohne Ausreden. Das bedingt natürlich kontinuierliche Arbeit ohne große Pausen und Unterbrechungen. Unser Team ist also ständig im Einsatz, egal ob im Büro, draußen auf Testfahrt, in der Werkstatt, oder auf Veranstaltungen, wie Messen, Treffen und natürlich auch auf speziellen Events. Da ist man manchmal schon ziemlich eingespannt, aber bisher haben wir noch immer die Kurve gekriegt, insbesondere was die pünktliche Fertigstellung unseres Magazins angeht. Seit 2002 war nur eine einzige Ausgabe zu spät am Kiosk oder in Eurem Briefkasten! Das zum Beispiel unser Verlagshaus vor zwei Jahren komplett mit Mann und Maus umgezogen ist, habt Ihr nicht mitbekommen, weil wir daraus keinen Wind gemacht haben und Euch als Leser das nicht groß interessiert dürfte. Genauso machen wir auch keinen Wind draus, wenn es im Winter völlig unerwartet schlechtes Wetter gibt und wir gemäß unserer Themenplanung Fahrzeuge oder Equipment testen müssen.

Da kann es Hunde und Katzen regnen, stürmen, schneien oder am anderen Ende der Skala heiß und sonnig sein, wir wissen was zu tun ist und machen das. Wie jetzt auch aktuell beim Fotoshooting zu zwei Vergleichtests, die wir Euch in der nächsten Ausgabe präsentieren wollen. Dabei haben wir sogar noch Glück gehabt, denn trotz miserabler Aussichten, hat Petrus doch noch ein Einsehen gehabt und uns zumindest den Dauerregen für ein paar Stunden eingestellt. Eines kommt nämlich nicht in Frage: Die Fotos zu faken (wie man auf Neudeutsch sagt) und unsere Vergleiche im Photoshop auf dem Computer zu simulieren. Bei uns gibt es die ehrliche Meinung, basierend auf Erfahrungen und dem berühmten Popometer. Auch, wenn das nicht jedem gefällt. Und Spaß macht es obendrein.

Aber wie eingangs erwähnt, manchmal nützt die größte Mühe nichts. So sind wir gerade bei schlechtem Wetter oft auch selbst mit manchen Fotos nicht ganz zufrieden. Aber wir wissen, dass Ihr uns das nicht krummnehmt. Im Winter ist es halt manchmal trüb und dunkel. Aber dafür sind unsere Fotos authentisch und bilden die reale – auch Eure (Quad)Welt – ab. Dass Ihr das anerkennt, dafür arbeiten wir gerne und bei jedem Wetter. Wir sehen uns demnächst bei hoffentlich gutem Wetter draußen.

Eure Redaktion der Quadwelt

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top