Neue Fahrzeuge mit neuem Antrieb

Geschrieben von am 10. November 2019 in Allgemein

Segway – bisher bekannt als Hersteller für ungewöhnliche, elektronisch angetriebene Fortbewegungsmittel und E-Scooter betritt den Markt des Powersports. Und das gleich mit drei neuen, fortschrittlichen Fahrzeugen. Der Hersteller startet mit Hybridantrieb in die Zukunft.

Paukenschlag auf der EICMA in Mailand: Segway bringt drei Offroadfahrzeuge in verschiedenen Ausführungen auf den Markt. Darunter die weltweit erste Hybrid-Geländefahrzeugserie, die eine neue Richtung für die Entwicklung der Powersport-Industrie einschlägt. Die Einführung des neuen Produkts von Segway Powersports bezeichnet der Hersteller als eine solide und aufregende Sache.

 

 

Der neue Antrieb

Segway hat zwei Hybrid-Antriebsstrangsysteme herausgebracht. Den PHP (Paralleled Hybrid Powertrain), ausgestattet mit 570 ccm flüssigkeitsgekühltem, Einzylinder-, 4-Takt-, DOHC-Motor plus einem Permanentmagnet-Synchronmotor. Die weitere Antriebsplattform bildet der ERHP (Extended-Range Hybrid Powertrain), mit 1000 ccm Hubraum im flüssigkeitsgekühltem Zweizylinder-Motor. Acht Ventile arbeiten in dem Parallel-Twin mit einem Permanentmagnet-Synchronmotor. Die dynamischen Plattformen können verschiedene Stufen des elektrischen Leistungssystems anpassen. Der PHP kann max. 86PS und 96Nm momentanes Drehmoment liefern, und der ERHP liefert max. 181PS und 250Nm. Starke Werte!

 

Die Drei Modelle

Segway geht gleich in die Vollen. Ein ATV, ein UTV und ein Sport-SxS stehen zur Auswahl. Snarler heißt das ATV und kommt wie erwähnt mit 570ccm zu den Kunden. Wer sich noch nicht an den Hybrid gewöhnen möchte, dem bietet Segway das Fahrzeug auch mit herkömmlichen Verbrennungsmotor an. In dem Fall muss man mit „nur“ 46 PS auskommen. Es gibt den Snarler 570 auch als lange Version. Der 1000er Motor ist als reiner Verbrenner auch in einem langen Chassis des ATVs verbaut und leistet 107 PS. Nicht schlecht für ’nen Liter Hubraum. Der Snarler ist als Touren-ATV ausgelegt und soll auch die üblichen Utility-Aktivitäten abdecken.

Eben diesen Antrieb kann der Kunde auch für das UTV – Fugleman genannt –  oder das SxS „Villain“ wählen. Oder eben in Hybrid-Versionen mit 181 PS. Der Fugleman spricht die Freizeit- und Tourenfahrer an und soll ebenso die arbeitenden Teile unserer Szene zufrieden stellen. Das könnte der 570er schon schaffen, der das UTV-Angebot nach unten abrundet. Der Villain ist ein reines Sportgerät und soll nach dem willen seiner erbauer schon bald die Serien aufmischen.

Hausnummer: Ein Sport-SxS mit 181 PS ist auch im Programm.

In Verbindung bleiben

Das Powersports Smart Moving System liefert den Benutzern Echtzeit-Fahrzeuginformationen und ein intelligentes Interaktionserlebnis zwischen Mensch und Maschine. In Kombination mit den speziellen Anwendungsszenarien von Powersports, Outdoor-Offroad-Reisen und ähnlichem, bietet die dazu entwickelte App kreative, intelligente Funktionen für den Nutzer.

 

Wir freuen uns nun auf die ersten Testfahrten. Diese konnten wir schon in Mailand mit dem Importeur vereinbaren. Und das noch vor der Markteinführung. Die Fahrzeuge sollen Mitte 2020 zu kaufen sein. Bis dahin ist die Diskussion eröffnet.

Snarler nennt Segway seine ATV-Modelle.

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top