8. Lauf DMV Shorttrack

Unspektakulär, aber äußerst spannend wurde der achte und letzte Lauf der MAXXIS REIFEN Deutschen DMV Shorttrack Quad Meisterschaft vom MSC Diedenbergen im LVM Speedway Stadion in Diedenbergen am Sonntag (29.9.) abgewickelt.

Die Meister stehen fest

Alle äußeren Umstände passten: Die Bahn war von Klaus Ziller und seinem Team perfekt präpariert; der angekündigte Sturm ließ auf sich warten und einzelne Regenschauer während des Rennens erleichterten dem Bahndienst die Arbeit.

Schon um 15.34 Uhr wurde der letzte Lauf abgewinkt und der sechste und letzte Meister 2019 stand fest.

In mehreren Klassen standen Meistertitel und Podiumsplätze auf des Messers Schneide. So auch in der Automatikklasse. Das Titelduell lautete Susana Lopes gegen Conny Kraft. Susanas Tochter Vivian Obermüller verzichtete auf den Start, um Susana das einzige noch intakte Quad im Team für den Titelkampf zu überlassen. Gewonnen aber hat ein anderer: Gastfahrer Heinz Brandt vom MSC Ohmtal genügten 2 Laufsiege in den letzten beiden Rennen, um Clubkamerad Udo Scholz noch von der Spitze zu verdrängen, der noch dazu im letzten Lauf ausfiel. Susana Lopes kam in jedem Rennen vor Conny Kraft (MSC Angenrod) ins Ziel und so holte sich die Fahrerin des MSC Neuenhasslau auch 2019 den Titel mit 4 Punkten Vorsprung auf Conny Kraft. Herzlichen Glückwunsch!

In der Rookies-Klasse hatte Joachim Römer diesmal nur einen Gegner. Da Patrick Koch (beide MSC Neuenhasslau) als Gastfahrer startete, kam Römer nicht nur der Tagessieg, sondern auch der Meistertitel in der Klasse 2 zu; Mirko Züchtig war nicht mehr am Start. Glückwunsch an den Rookie aus Mücke!

Die Klasse 3 bis 500 ccm war diesmal dezimiert, bot den begeisterten Zuschauern aber ganz großes Kino: Papa Christian, Sohn Simon Bonkowski und Nico Bauer schenkten sich in keinem Lauf etwas und waren fast immer im Pulk unterwegs. Nicht Christian Bonkowski, der seinen Meistertitel schon vorher in der Tasche hatte, gewann das Rennen, sondern der 14-jährige Simon fuhr dreimal als Sieger über die Linie. Der ehemalige Jugendfahrer Nico Bauer tauchte wie aus dem Nichts wieder auf, fuhr sein erstes Rennen 2019 und bewies, dass er überhaupt nichts verlernt hat. Mit ihm ist in 2020 stark zu rechnen!

Glückwunsch an Christian Bonkowski zur Meisterschaft!

Auch in der Königsklasse Mefo Sport gab es einen Dreikampf, zwischen Doppelstarter Christian Bonkowski, Niklas Staufenberg und Marlon Dreier. Staufenberg forderte seinen Chef Bonkowski stark, musste aber dreimal mit Platz 2 und im letzten Lauf hinter Marlon Dreier (MSC Neuenhasslau) mit dem dritten Rang zufrieden sein. Bonkowski senior hatte den Titel schon lange vor Diedenbergen sicher; der 16-jährige Marlon Dreier wurde Vizemeister. Herzlichen Glückwunsch.

In der Schülerklasse stand die seit Jahren ungeschlagene Chantal Wagner (MSC Diedenbergen) längst als Meisterin fest. Es ging noch um die Plätze 2, 3 und 4. Tatsächlich gewann Chantal ihr möglicherweise letztes Quadrennen (sie will in den Dragstersport einsteigen) nicht! Sie hatte im dritten Lauf Motorschaden und lieh sich zum letzten Lauf ihr altes Quad von Felix Schulze (MSC Diedenbergen) aus. Felix schaffte mit einem Laufsieg seinen ersten Tagessieg und kletterte in der Meisterschaftstabelle auf Platz 2. Leon Joel Ziegler wurde noch Gesamtdritter, da Justin Reichmann auch in Diedenbergen nicht am Start war. Finn-Luca Reis vom MSC Ohmtal wurde in der Tages- und in der Jahreswertrung Vierter. Glückwunsch an Chantal Wagner zu ihrem vierten Titel!

Zuletzt kamen die Speedkarts und sie wurden zum Höhepunkt des Tages! Peter Heußner und Ingo Duttinè (AMCC Heringen) gingen punktgleich ins Finale in Diedenbergen! Doch das Zepter nahm sogleich ein Anderer in die Hand: Maurice Meyer. Der Osnabrücker besiegte in seinem ersten Lauf Peter Heußner und dann Ingo Duttinè. Im dritten Durchgang trafen die beiden Protagonisten direkt aufeinander und Duttinè setzte mit dem besseren Start ein Ausrufezeichen. Nun war die Entscheidung auf das A-Finale der vier Punktbesten vertagt: Meyer (18 Punkte), Duttinè (17), Heußner (16) und Dennis Wilke (14) standen am Band. Der Schiedsrichter drückte auf die grüne Ampel und Heußner fuhr los – Fehlstart!

Damit musste der Hoffnungsträger aus Niederaula von der Handicaplinie starten. Maurice Meyer brauste auf und davon, Duttinè hängte sich dran, aber Heußner fand keinen Weg am drittplatzierten Dennis Wilke vorbei – Platz 4 im Finale, 3 in der Tageswertung, aber Duttinè Zweiter der Tageswertung hinter Sieger Meyer.

Damit waren die Würfel gefallen zugunsten von Ingo Duttinè. Gratulation an den alten und neuen Meister!

Die MAXXIS REIFEN Deutschen DMV Shorttrack Quad Meisterschaft geht jetzt in die Winterpause. Aber noch nicht ganz: Am kommenden Donnerstag (3. Oktober) bietet der MSC Diedenbergen im LVM-Rhein-Main-Speedwaystadion ein Schnuppertraining für Kinder ab 6 Jahren und Jugendliche an. Es werden Kinderquads für interessente künftige kleine Rennfahrer zur Verfügung stehen.

Gern kann auch das eigene Quad benutzt werden, insofern vorhanden. Weitere Infos hier.

Die feierliche Meisterehrung der MAXXIS REIFEN Deutschen DMV Shorttrack Quad Meisterschaft findet am Samstag, 23. November in der Friedrich-Hofacker-Halle in Hasselroth Ortsteil Niedermittlau statt. Sie wird dieses Jahr im Rahmen der Ehrungen der Hessenmeister des Deutschen Motorsport Verbandes (DMV) durchgeführt. Die Meisterehrung ist öffentlich; weitere Infos dazu folgen.

 

Alle Meisterschafts-Endstände findet man auf https://shorttrack-online.de/?page_id=2307.

 

Alle Fotos: © Milen DONCHEV

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top