Jetzt staubt es

Vom 13. bis zum 14 Juli 2019 fand die zweite „Wrapping World“ statt. Die Messe für besondere Fahrzeuggestaltung wurde erstmalig im Herzen des Ruhrgebiets auf dem Gelände der Zeche Ewald in Herten abgehalten.

An zwei Tagen treffen sich auf der Wrapping World Menschen die es lieben, ihre Fahrzeuge besonders zu gestalten. Die Car Wrapping Szene ist auf die individuelle Optik ihrer meist sehr schönen Fahrzeuge bedacht und nach Möglichkeit wird jeder Steinschlag und die kleinsten Kratzerchen vermieden.

Aber dieses Jahr wurde es mal so richtig staubig auf der Wrapping World, denn die Offroader waren da und haben die Szene zu einer kostenlosen Taxifahrt auf einer Schotterfreifläche eingeladen. Und das wurde auch sehr gerne genutzt. Nach anfänglicher Überraschung über die enormen Fahrleistungen der Buggys, hat es den meisten Mitfahrern ein breites Lächeln ins staubige Gesicht gezaubert. Nicht selten kam der Spruch: „Wo kann man denn solche Fahrzeuge denn noch wirklich nutzen?“ Nun, die Antwort ist recht einfach, so zum Beispiel in Fursten Forest, Europas größtem Offroad Park.

„Wieso seid ihr hier auf dieser Messe?“ Auch das lässt sich doch schnell beantworten. Schließlich sind Buggys und Quads ja nicht selten auch foliert. Allerdings aus anderen Gründen, nämlich zum Schutz. Denn im Gelände muss die Folierung nicht nur schön sein, sondern auch sehr Widerstandsfähig.

Unter anderem wurden auch Taxifahrten auf der Halde Hoheward zu einem Ausflug mit dem Helicopter angeboten, das wollte sich natürlich keiner entgehen lassen. Auch wenn die Szenen „Car-Tuning“ und „Offroad“ auf den ersten Blick nicht wirklich zusammenpassen, hier haben sich Teilnehmer und Besucher sehr gut verstanden. Dabei zählt auch hier das Motto: Hauptsache Spaß!

Text und Fotos: Gerd Koch

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top