Trüffel-Suche in Spanien

Trüffel zählen zu den teuersten und exklusivsten Lebensmitteln in der Welt. Einige Sorten erreichen pro Gramm sogar einen höheren Preis als Gold. In der Region Teruel in Spanien hat sich der schwarze Trüffel dank perfekter Wachstumsbedingungen den Ruf als lokale Spezialität verdient.

Trüffel: Ein Wirtschaftsfaktor in der Region.

Julio Perales nutzt auf seiner familiengeführten Plantage Perales Cartel den RANGER 570 für zahlreiche spezifische Aufgaben bei der Kultivierung des schwarzen Trüffels. Der Boden des hoch in den Bergen gelegenen Gutes ist äußerst trocken und hart. Damit bietet er ideale Wachstumsbedingungen für den seltenen Pilz.

Im Einsatz auf der Plantage: Der RANGER 570.

Besonders ausgebildete Hunde unterstützen Julio bei der Suche nach den kostbaren Delikatessen, die dann einzeln und mit großer Sorgfalt ausgegraben werden. In einem speziellen Anhänger mit Hundeboxen und serienmäßiger 2-Zoll-Kupplung transportiert Perales die Vierbeiner über die riesige Plantage. Kein Problem für den Ranger, denn er kann eine maximale Last von 680 Kilogramm ziehen. So erreichen die Hunde ihr Suchgebiet ausgeruht und voller Tatendrang.

Unterwegs mit wertvoller Fracht.

Dank seiner kompakten Abmessungen kann sich der RANGER problemlos zwischen den Baumreihen bewegen und verdichtet aufgrund seines niedrigen Gewichts weder den Boden, noch beschädigt er den darunterliegenden Trüffel. Seine große Ladefläche bietet genügend Platz für alle benötigten Werkzeuge. Mit einer Bodenfreiheit von 25,4 Zentimetern überwindet der Allradler problemlos den zerklüfteten Untergrund und erreicht jeden Winkel der Plantage, um die Ernte zu maximieren.

Auf unserer Facebook-Seite haben wir ein Video von Polaris eingebettet zum Thema.
Text & Fotos: Polaris

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top