Ultimative RZR

Polaris setzt noch einen drauf. Zumindest in den USA und später hoffentlich auch bei uns stehen zwei neue RZR XP Turbo S mit dem Namenszusatz Velocity bereit, die die Messlatte wieder einmal nach oben verschieben.

Wie die gerade erst eingeführten und leistungsfähigen 72-Zoll-Modelle RZR XP Turbo S und 72-Zoll-RZR XP 4 Turbo S verfügen die neuen Velocity-Modelle über stärkere Achsen, A-Arms mit größerem Bewegungsradius und ein dreifach stärkeres Antriebssystem. Ebenso verfügen die neuen Modelle über ein verstärktes Chassis. Ein robusterer Antriebsstrang und verbesserte Kühlung sind weitere Features. Diese Maschinen sind so konzipiert, dass sie wirklich jedes Gelände beherrschen. Darüber hinaus bieten die Velocity-Modelle dieselben Eigenschaften wie der RZR XP Turbo S, die ihn zu einem Biest machen – 168 PS, ein 72-Zoll-breites Fahrwerk, 32-Zoll-ITP-Coyote Bereifung, eine Bodenfreiheit von 16 Zoll und Vierpunktgurte.

Die neuen Modelle verfügen über rennfertige Walker Evans Velocity-Dämpfer aus 3,0-Zoll-Aluminium mit High- und Low-Einstellung für Kompression. Die Passagiere erleben eine sänftenartige Fahrt und eine erhöhte Stabilität bei gröbsten Unebenheiten.

„Wir haben die Velocity-Modelle als Reaktion auf Fahrer entwickelt, die die ultimative Kombination aus Leistung und Wert anstreben“, sagte Kyle Duea, Vizepräsident von ORV-Marketing bei Polaris Industries. „Neben diesem neuen Angebot freuen wir uns, der aktuellen XP Turbo S- und XP 4 Turbo S-Reihe ein zusätzliches Farbschema für eine breitere Palette an Stilen und Designs hinzufügen zu können.“

Wie bei allen in der Kategorie führenden RZR-Modellen üblich, stieß Polaris beim Konstruieren der Velocity-Modelle an die Grenzen der Technik und hob diese wiederum scheinbar auf. Das Ergebnis: Hochleistungsfahrzeuge, die auch anspruchsvollstes Gelände bewältigen.

Die Maschine verfügt außerdem über das fortschrittlichste Cockpit der Industrie und eine verbesserte Fahrerposition, so dass der Fahrer das Fahrzeug bequem durch jedes gewünschte Hindernis steuern kann. Das Cockpit verfügt über einen Vierpunktgurt, ein erstklassiges SPARCO®-Lenkrad mit flachem Boden und ein neues digitales Kombiinstrument mit sieben Zoll großem RIDE COMMAND ™ Handschuh-Touchdisplay im mittleren Armaturenbrett.

Die RZR XP Turbo S Velocity-Modelle verfügen außerdem über 25 Prozent mehr Unterstützung bei der Servolenkung und geben ein besseres Gefühl bei hohen Geschwindigkeiten. Darüber hinaus sorgt jedes Velocity-Modell dafür, dass sich der Fahrer darauf konzentriert, mühelos durch das Gelände zu manövrieren. Neu kalibrierte Gaspedalsteuerung ermöglicht dem Fahrer eine sofortige und verbesserte Kontrolle, während die neu entwickelte Kupplung einen besseren Luftstrom und niedrigere Riementemperaturen ermöglicht.

Die neuen XP Turbo S Velocity und XP 4 Turbo S Velocity werden in Titan Metallic erhältlich sein. da die Einführung auch in Europa noch nicht feststeht, können wir hier vorerst nur die Preise am Heimatmarkt als grobe Orientierung angeben:  Ab 25,399 Dollar für den Zweisitzer und 28,399 Dollar für das 4-sitzige Modell müssen die Kunden aufbringen.

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top