Polaris RANGER XP 1000 EPS

Der Polaris RANGER XP 1000 EPS ist der stärkste RANGER der 20-jährigen Modellgeschichte und führt die beliebte Baureihe in eine neue Ära.

Seit 1998 setzt der Polaris RANGER Maßstäbe im Segment der Side-by-Side-Nutzfahrzeuge. Bereits nach kürzester Zeit entwickelte sich das Utility Vehicle (UTV) zum weltweit gefragten Allrounder für vielfältige Einsätze im Offroad-Bereich.

Heutzutage begeistert der als Zwei-, Vier- oder Sechsitzer erhältliche RANGER Hobby-Offroader sowie hart arbeitende Förster, Landwirte und Jäger rund um den Globus. Seit neun Jahren ist er das meistverkaufte Side-by-Side-Modell im Nutzfahrzeugbereich in den USA. Ende 2017 verließ der einmillionste RANGER das Polaris Werk in Huntsville im US-Bundesstaat Alabama. Diese Erfolgsgeschichte will das Unternehmen mit dem neuen RANGER XP 1000 EPS fortschreiben.
„Polaris entwickelt seine Produkte kontinuierlich weiter. Die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden stehen dabei stets im Mittelpunkt“, sagt Rene Basei, als Vizepräsident von Polaris verantwortlich für Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA). „Insbesondere das Kunden-Feedback spielt bei unseren Entwicklungsarbeiten eine große Rolle – so auch beim neuenRANGER XP 1000 EPS. Wir haben unser neues Topmodell von diversen externen Experten testen lassen und sehr positive Rückmeldungen erhalten. Wir sind gespannt, was unsere Kunden sagen werden.“
Mit dem neuen Spitzenmodell der RANGER-Baureihe entspricht Polaris den Kundenwünschen nach einem kraftvollen und vielseitig nutzbaren Offroad-Fahrzeug auf besondere Weise. Der RANGER EPS 1000 EPS ist mit einer Leistung von 60 kW (82 PS) und 83 Newtonmeter Drehmoment das stärkste Fahrzeug seiner Klasse. In Kombination mit dem besonders schnell reagierenden und leistungsstarken Allradsystem erzielt er auch auf sehr rutschigem Untergrund eine hervorragende Traktion und bringt
seine Passagiere zuverlässig ans Ziel. Hinzu kommen die branchenführenden Bestwerte von 1.100 kg Anhängelast und 330 Millimetern Bodenfreiheit. Dank eines engeren Wendekreises und einer präziseren Lenkung meistert der RANGER XP 1000 EPS selbst schmale Durchfahrten mühelos und wird zum perfekten Begleiter für Arbeiten und Abenteuer in unwegsamem Gelände.

Polaris hat für das Topmodell der Baureihe einen einteiligen Rahmen entwickelt, der eine höhere Steifigkeit erzielt und damit die Offroad-Tauglichkeit des Allrounders nochmals steigert. Darüber hinaus profitiert der RANGER XP 1000 EPS von einer überarbeiteten Karosserie, die größer ausfällt, zusätzlichen Stauraum bereithält und damit zu den zahlreichen praktischen Vorzügen des Allround-Talents beiträgt. Der funktionale Innenraum bietet zudem moderne Infotainment-Features: So kann der Fahrer zum Beispiel zahlreiche Funktionen über das neue, 4 Zoll große LCD-Display des Rider Information Centers steuern. Die Bedienung erfolgt ganz einfach über die Dual-Sweep-Bedienelemente. Die stärker gepolsterten und verstellbaren Sitze überzeugen auch auf längeren Ausfahrten mit hohem Komfort und sehr guter Ergonomie.

Polaris berücksichtigte auch bei der Entwicklung des umfangreichen Zubehörprogramms des RANGER XP 1000 EPS die Wünsche und Anregungen seiner Kunde. So können Interessierte mit einem Angebot von 200 Polaris Originalteilen ihr maßgeschneidertes Wunschfahrzeug zusammenstellen. Zur Wahl stehen neben Design- und Performance-Zubehör, Schneeketten und Pflüge auch zahlreiche Koffer und andere
Verstaumöglichkeiten. Dank innovativer Plug-in-Technologien wie Polaris Lock & Ride und Polaris Pulse Electric lassen sich viele Teile wie zum Beispiel zusätzliche Scheinwerfer in kürzester Zeit anbringen und wieder demontieren. Damit wird der RANGER XP 1000EPS zum Allzwerkwerkzeug und erfüllt sowohl die Ansprüche von Bergrettern, Landwirten, Förstern und Jägern wie auch Hobby-Offroadern.

Antrieb
Polaris hat für den RANGER XP® 1000 EPS den Antriebsstrang komplett überarbeitet. Ergebnis: Das Topmodell der Baureihe ist mit 60 kW (82 PS) der stärkste RANGER aller Zeiten, arbeitet besonders effizient, begeistert mit ruhiger Laufkultur und erzielt eine deutlich höhere Haltbarkeit. Verantwortlich für die enorme Kraft zeichnet der innovative ProStar 1000-Motor. Der flüssigkeitsgekühlte V-Twin verfügt über einen Hubraum von 999 ccm, 4-Takt-Technik und DOHC-Ventilsteuerung. Er drückt 83 Nm auf die Kurbelwelle. Die Gemischaufbereitung übernimmt eine elektronische Einspritzanlage. Neben dem bewährten PVT-Automatikgetriebe (Passively Variable Transmission) erhält der RANGER eine neue, robustere Kupplung. Dank der größeren Übersetzung fährt das Multitalent nun selbst bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten ruckfrei und gleichmäßig. Neu ist auch der Antriebsriemen: Er ist im Vergleich zum Vorgängermodell um 32 Prozent dicker und stammt aus dem RZR Turbo, wo er einer Leistung von 137 kW (186 PS) und 154 Nm Drehmoment standhält. Darüber hinaus verbessern überarbeitete Lufteinlässe die Thermik im Motorraum und steigern die Haltbarkeit der Motor-Getriebe-Einheit. Bereits ab Werk verfügt der RANGER über das am schnellsten reagierende und leistungsfähigste Allradsystem (AWD) im Segment. Der Fahrer kann zwischen vier verschiedenen Fahrmodi wählen. Neben dem Allradmodus „AWD“ steht auch der reine Hinterradantrieb „2WD“ zur Verfügung. Bei „True on-Demand“ arbeitet die innovative 4×4-Technik auf Abruf: Droht ein Traktionsverlust, liefert die Elektronik das Drehmoment
bedarfsgerecht an alle vier Räder weiter und erzielt so stets optimalen Grip. Im Normalbetrieb wirkt die Kraft lediglich auf die Hinterräder und senkt damit den Verbrauch. Im „(VersaTrac) Turf Mode“ verteilt das Sperrdifferenzial an der Hinterachse die Kraft bedarfsgerecht zwischen den beiden Hinterrädern. Vorteil: Es wird weniger Erde aufgewühlt und der Untergrund geschont, was insbesondere Landwirte zu schätzen
wissen. Da die Hinterräder in unterschiedlichen Geschwindigkeiten drehen, erzielt der RANGER einen kleinen Wendekreis, was ihn noch agiler macht.Der RANGER XP 1000 EPS erhält serienmäßig ein Engine Braking System (EBS). Diese Motorbremse spielt ihre Vorteile insbesondere auf längeren Gefällstrecken aus. Da der Fahrer mit den drei Modi „Performance“, „Standard“ und „Work“ auch die Gasannahme einstellen kann, bereiten schwere Lasten – selbst bei Anhängerbetrieb – keine Probleme bei einer Bergabfahrt. Insgesamt darf der RANGER XP 1000 EPS 1.100 Kilogramm an den Haken nehmen – so viel wie kein anderes Fahrzeug in seinem Segment.

Fahrwerk
Zur hohen Offroad-Tauglichkeit des RANGER XP® 1000 EPS trägt die im Vergleich zum Vorgängermodell um 25 mm höhere Bodenfreiheit bei. Mit nunmehr 330 mm erzielt das Vorzeige-UTV den Klassenbestwert. Das Fahrwerk des RANGER setzt auf die Polaris Dual A-Arm-Technologie mit zwei Dreiecksquerlenkern pro Rad und Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse. Hinten verfügt er zudem über das IRS-System (Independent Rear Suspension). Bei dieser Einzelradaufhängung können sich die beiden gegenüberliegenden Räder unabhängig voneinander bewegen, was Holpern, Ruckeln und Schläge auf ein Minimum reduziert. Die Aufhängungsdichtungen wurden optimiert und sind nun noch wartungsfreundlicher.

Lenkung
Polaris stattet den RANGER XP® 1000 EPS serienmäßig mit einer elektronischen Servolenkung (EPS, Electronic Power Steering) aus. Das System reagiert deutlich direkter und verlangt einen geringeren Kraftaufwand als eine hydraulische Lenkung. Mit einem um 13 Prozent kleineren Lenkradius meistert der RANGER noch engere Kurven und gewinnt an Agilität.

Bremssystem
Beim RANGER XP® 1000 EPS kommen rundum hydraulische Scheibenbremsen zum Einsatz, die mit hoher Bremskraft und guter Dosierbarkeit überzeugen.

Karosserie und Interieur
Der RANGER XP® 1000 EPS baut erstmals auf einem einteiligen Rahmen auf. Dadurch erzielt er eine enorme Verwindungssteifigkeit und lässt sich auch bei hartem Geländeeinsatz nicht aus der Ruhe bringen. Hinzu kommt eine neue Unterbodenplatte, die einen um 50 Prozent höheren Schutz bei Fahrten über Stock und Stein bietet. An der Front gewinnt der neue RANGER dank eines großen Stoßfängers und einer Seilwinde an praktischen Talenten. Wer zudem Räumungsarbeiten erledigen muss, wird die Polaris Glacier Pflughalterung zu schätzen wissen, die für unterschiedliche Aufsätze aus dem vielfältigen Polaris Zubehörprogramm konzipiert ist.
Auch am Heck legt der RANGER XP 1000 EPS in puncto Nutzwert kräftig zu. Die Ladefläche fällt im Vergleich zum Vorgängermodell 11,5 Prozent größer aus und die Höhe des Ladeabteils wächst um 25 mm. Mithilfe der zusätzlichen Verzurrösen können bis zu 453 kg Frachtgut sicher verstaut werden.
Bei der Innenraumgestaltung hat Polaris ebenfalls die Wünsche seiner Kunden umgesetzt, die nun einen noch komfortableren und durchdachteren Arbeitsplatz vorfinden. Erstmals dürfen im RANGER XP 1000 EPS bis zu drei Personen mitfahren. Sie nehmen auf bequemen Sitzen mit einer 25 mm dickeren Polsterung Platz. Auch der Fußraum ist um 127 mm gewachsen. Das Cockpit überzeugt mit einer optimalen, konsequent auf den Fahrer ausgerichteten Ergonomie. Zudem kann der Fahrer den Sitz und das Lenkrad seiner individuellen Sitzposition anpassen.
Zahlreiche Funktionen lassen sich über das neue, 4 Zoll große LCD-Display des Rider Information Centers steuern. Die Bedienung erfolgt ganz einfach über die Dual-Sweep-Bedienelemente. Insgesamt 51 Liter Stauraum, zwei Handschuhfächer und der nach vorne klappbare Beifahrersitz unterstreichen den Komfort und die hohe Funktionalität der RANGER-Kabine. Die serienmäßigen LED-Lichter leuchten das Gelände vor dem Fahrzeug großflächig aus und erleichtern so auch bei schwierigen Bedingungen die Sicht.

Zubehör
Für den RANGER XP 1000 EPS hält Polaris ein Zubehörangebot von 200 Originalteilen vor. Zur Wahl stehen neben Design- und Performance-Zubehör auch Schneeketten und -Pflüge sowie zahlreiche Koffer und andere Verstaumöglichkeiten.
Zu den Highlights zählt das innovative Pro Shield Kabinensystem. Das modulare Grundgestell kann um zahlreiche Dächer, Türen und Fensterelemente erweitert werden und bietet den Insassen so bei Einsätzen in der Wüste wie auch im Schnee den bestmöglichen Komfort. Damit nicht genug: Dank modularer Stecksysteme wie Polaris Lock & Ride lassen sich viele mechanische Anbauteile in kürzester Zeit anbringen und wieder demontieren. Ebenso praktisch ist die Polaris Pulse Eletric Technologie: zusätzliche
Batterien, Scheinwerfer und andere Leuchtmittel aus dem Polaris Zubehör können im Handumdrehen am RANGER XP 1000 EPS installiert werden.

Technische Daten

Motor

Bauart: Flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder, DOHC, 4-Takt
Hubraum: 999 ccm
Bohrung x Hub: 93 mm x 73,6 mm
Kompression: 10,8:1
Gemischaufbereitung: Elektronische Einspritzung
Leistung: 60 kW (82 PS)
Drehmoment: 83 Nm
Getriebe: Automatisches PVT
Antriebssystem: zuschaltbares Allradsystem; Kardanwelle
Tankinhalt: 43,9 l
Fahrwerk
Aufhängung vorne: Dual A-Arm, 279 mm Federweg
Aufhängung hinten: Dual A-Arm, Einzelradaufhängung IRS, 279 mm Federweg
Abmessungen und Gewichte
Länge: 3.050 mm
Breite: 1.580 mm
Höhe: 1.960 mm
Radstand: 2.060 mm
Bodenfreiheit: 330 mm
Trockengewicht: 710 kg
Gepäckträger v./h.: 454 kg
Ladefläche (L/B/H): 933/1.378/318 mm
Max. Anhängelast: 1.100 kg
Bremsen
Bauart: Zweikreis-Bremssystem
Bremse vorne: Scheibenbremse, hydraulisch betätigt
Bremse hinten: Scheibenbremse, hydraulisch betätigt
Räder und Reifen
Felgen vorne: Gussrad aus Aluminium, 12 Zoll
Felgen hinten: Gussrad aus Aluminium, 12 Zoll
Reifen vorne: 25×10 R 12
Reifen hinten: 25×11 R 12

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top