Rodeo Drive

Die Kremsreiter´s von der Quad + ATV Ranch in Eging am See haben als Mitveranstalter des großen Quadtreffens in der Westernstadt Pullman City eine ganz besondere Beziehung zum Thema Wilder Westen.

Deshalb sollte zum dritten Treffen  in 2015 ein extravagantes Show-Fahrzeug entstehen. Bullenreiten und der American Way of Drive bilden dabei eine sehr reizvolle Kombination. Ein Fahrzeug, das auch auf dem berühmten Rodeo Drive in Hollywood auffallen würde.

Peter und Peter Kremsreiter, Vater und Sohn und das dynamische Duo der Quad + ATV Ranch sind schon alte Hasen im Business und für innovative Ideen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Das hier gezeigte Western-Quad ist dabei aber lediglich eine phantasievolle Art der Abfallentsorgung, wie uns Peter Kremsreiter jun. zur Entstehung dieses ganz besonderen Vehikels erzählt.

„Beim obligatorischen Feierabendbierchen haben wir über die ausgebrannte Explorer Patriot 430 geredet, die uns ein Kunde irgendwann mal auf den Hof stellte. Das Ding war schon von Sträuchern überwuchert und eigentlich kein schöner Anblick“. Mutter Erika Kremsreiter hat den beiden Jungs unmissverständlich klar gemacht, dass dieses Ding endlich vor der Werkstatteinfahrt verschwinden soll. „Also haben wir schnell entschieden, dass wir daraus für das nächste Quadtreffen einen Hingucker machen, der sich gewaschen hat“. In der etwas ruhigeren Winterzeit machten sich Vater und Sohn also an die Umsetzung der bis dahin gesammelten Ideen. Das die Karre gestreckt wird, war von Anfang an klar. Als Ersatz für den komplett verbrannten Originalmotor haben die Kremsreiter´s vorsorglich schon mal einen Honda V2 der CX 500 besorgt, auch „Güllepumpe“ genannt.

Der Motor ist für absolute Robustheit bekannt und die 50 PS sollten für den Einsatz im Quad völlig ausreichen. Nach dem das Wrack also aus dem Vorgarten entwurzelt und freigeschaufelt war, gab es kein Halten mehr. Tage- und insbesondere Nächtelang wurde geflext, geschweißt, geschliffen und geschraubt. Nicht planlos, aber tatsächlich ohne einen Plan wurden die Ideen nach und nach umgesetzt. Dabei war das finale Bild des fertigen Objekts stets schon in den Köpfen der beiden Künstler gefestigt. Insbesondere die exklusive Anfertigung der späteren Verkleidung aus massivem Holz nötigte ständig neue Herausforderungen ab.

Nach dem die Arbeiten am Chassis und Fahrwerk abgeschlossen waren, wurde für die endgültige Gestaltung ein guter Freund von Peter Kremsreiter jun. für die Fertigstellung des Projektes ins Boot geholt. Schreinermeister Andy Anetsberger betreibt eine Schreinerei in Windorf im Landkreis Passau und ist für seinen kreativen Umgang mit dem Medium Holz sehr bekannt. Nach dem also die Ansprüche und Wünsche diskutiert waren, ging es an die Umsetzung. Aus neuem Holz wurde altes Holz und auch sonst hat Andy Anetsberger mit viel Liebe zum Detail aus dem blanken Metallgestell ein absolutes Unikat gezaubert.

Wieder zuhause in der heimischen Werkstatt haben die Kremsreiter´s das Western-Quad noch mit allerlei Lichttechnik für den perfekten Auftritt beim großen Quadtreffen in Pullman City Eging ausgestattet. Fast bis zum letzten Tag vor der Premiere wurde noch am endgültigen Finish gearbeitet, dann war es aber soweit. Die Besucher des Treffens waren begeistert von diesem tollen Show-Fahrzeug. Und als zukünftiges Aushängeschild der Quad + ATV Ranch macht sich das Western-Quad auch viel besser, als die ausgebrannte Explorer im Vorgarten.

Das Western-Quad wird natürlich auch dieses Jahr beim Quadtreffen in Pullman City am 05. / 06. Mai 2017 wieder eine Rolle spielen. 

 

Text: Frank Meyer

Fotos: Kremsreiter, Frank Meyer

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top