Jahresabschluss SQMG 2015

Geschrieben von am 22. Oktober 2015 in Allgemein, Sportstudio

Eine volle und aktionreiche Saison einer der erfolgreichsten Rennserien in Deutschland geht zu Ende. Hier ein Rückblick auf das Jahr 2015 der Super Quad Masters Germany.

Ready to Race hieß es Ende Februar 2015 beim ersten Lauf der SQMG: Bei der Indoor-GP in Marktl. Volle „Hütte“, wenn man den Vorstart beschreiben müsste, denn mit 30 Startern konnte man von viel Bewegungsfreiheit nicht mehr sprechen. Es begann ein Wettlauf gegen die (Runden)zeit. Ein toller Saisonstart und eine Menge Aktion, Benzingeruch und Spaß waren an diesem Wochenende an der Tagesordnung.

Bereits drei Wochen später ging es für die Fahrer in den hohen Norden, nach Wittenburg bei Hamburg. Auch hier wieder eine super imposante Lokation. Die Strecke war gut zur Hälfte von der angrenzenden Alpin-Ski Halle überdacht. Genau das machte den Fahrern zu schaffen. Denn das Wetter spielte überhaupt nicht mit. Kälte und Regen waren Standard und die Bahn war zur Hälfte trocken und zur Hälfte nass. Zum Glück ging wieder einmal ein Rennen ohne Einsatz des Rettungswagens zu Ende.

Am Osterwochenende trafen sich viele benzinsüchtige Fahrer aus 6 Nationen in Cheb (CZ). Zum einen für den 3. Lauf der SQMG und zum anderen um ein Highlight des Jahres zu bestreiten. Das 3 Stunden Non-Stop Rennen. Wo Mensch und Maschine an ihre Grenzen gebracht werden.

Nächster Stop Dahlem Binz. Fahrer aus Belgien, Luxemburg, Frankreich, Polen und Deutschland waren bei diesem Lauf in der Eifel zu Gast. Gleichzeitig wurden auch Pläne für ein 6 Stunden Non-Stop Rennen im September geschmiedet. Aber vorher gab es noch einen spannenden und spektakulären Rennlauf in Tschechien – der eigentlich geplante letzte Lauf vor dem Finale in Schönerlinde. Doch dazu später mehr.

In Cheb hatte wieder einmal das Wetter ein Wechselbad der Gefühle. Wind, Sonne, Platzregen – in dieser Reihenfolge mussten es die Fahrer über sich ergehen lassen. Zu späterer Stunde blieb es dann doch trocken und die Strecke war sehr gut befahrbar. Allerdings wurde dieser Renntag zum Schluss von einem schweren Unfall überschattet. Ein Fahrer wurde von einem anderen beim Überholen übersehen. Beide kollidierten und einer von ihnen überschlug sich mehrfach. Glück im Unglück – denn außer einem gebrochenen Handgelenk ist ihm nichts weiter passiert.

Finale in Schönerlinde bei Berlin hieß es dann im Juli ….dachte man zumindest. Denn als die Organisation der SQMG bei dem Bahnbetreiber anrief, um abzuklären, dass auch alles wie besprochen abläuft, wurde der SQMG am Telefon mitgeteilt, dass das Rennen nicht stattfinden kann.  Man habe schon zwei Sonderveranstaltungen gehabt und jetzt noch Quads starten zu lassen, wäre nicht mehr möglich. Auf die Frage warum keine rechtzeitzige Information darüber weitergegeben wurde, bekam die SQMG keine Antwort – schade und ärgerlich zugleich. Denn einige Fahrer waren bereits auf dem Weg dorthin. Einen Ausweichtermin fand die SQMG für Oktober in Büren bei Paderborn. Hier haben sich Quadfahrer und Supermoto-Begeisterte das letzte Mal 2015 die Ehre gegeben. Vom 6 Stunden Rennen zwei Wochen zuvor gut erholt, gingen die Fahrer mit ihren vierrädrigen Powermaschinen an den Start.

Pünktlich um 19 Uhr wurden schließlich die Tagessieger und Meister 2015 gekürt.

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

VBW-Tires Banner
Top