Vorentscheidung in Nord-Sachsen

Geschrieben von am 24. September 2015 in Allgemein

Rekord-Beteiligung beim 6. Lauf zur diesjährigen endurance-masters in Neiden. Über 100 Fahrer nahmen beim MSC Pflückuff  bei wechselnden Wetterverhältnissen die endurance-masters-Läufe unter die Räder der Sport-Quads und ATVs.

Beim 6. Lauf zur endurance-masters 2015 in Neiden konnten sich in fünf von zehn Klassen die Anführer der Tabellen schon vor dem Endlauf in Fürstenwalde die Titel sichern.

Die Cracks auf dem Weg zum vorzeitigen Titel.

Die Cracks auf dem Weg zum vorzeitigen Titel.

Deutsche DMV-Cross-Country-Meisterschaft für Quads, Iron-Man 3h

Auf Kurs am Österreicher.

Auf Kurs am Österreicher.


André Nowoisky aus Dresden dominiert 2015 die Iron-Man-Klasse der Quads. Der Yamaha-Fahrer musste sich jedoch erstmals in dieser Saison mit Platz zwei begnügen. Gastfahrer Michael Holland holte sich bei schwierigen Streckenverhältnissen beim zweiten Heat Lauf und Tagessieg. „Der Titel-Gewinn hatte Vorrang”, begründet André seine taktische Fahrt. Gratulation an den neuen Champ. Der Kampf um Platz drei entschied sich mit wechselndem Ergebnis zwischen Marko Dörfer und Danny Jetzsch. „Am Ende wird zusammengezählt!” Torsten Altmann, erfahrener Rallye Raid Spezialist, begnügte sich in Neiden mit Platz 5. Den zweiten Platz in der Meisterschaft wird „Alti” kaum jemand streitig machen können.

Endurance-masters, Iron Man Light Quad 1,5 Stunden

Marko Dörfler in Fahrt.

Marko Dörfler in Fahrt.


Der Dauerfight zwischen Max Kubat und Marius Kernchen um die Krone in der kleinen Iron-Man-Klasse war in Neiden schnell vorbei. Kernchens Kawasaki entledigte sich schon nach wenigen Runden der Hälfte der Hinterachse. So musste Kernchen kampflos mit ansehen, wie Max seine KTM auf Platz 1 und damit zum vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft prügelte. Unauffällig schnell kämpfte sich Marco Fitze aufs Podest. Der Altmeister machte deutlich, dass mit ihm noch immer zu rechnen ist. Hinter Fitze tobte in Neiden der Kampf zwischen Mario Berbig und Marcel Wolf, die auch im Championat die Plätze zwei und drei belegen.

Deutsche DMV-Cross-Country-Meisterschaft für ATVs

Jay Gröpl auf dem Scrambler.

Jay Gröpl auf dem Scrambler ist der, der überholt werden muss.

Jay Gröpl aus Österreich ist der Mann, den es in der ATV-Klasse zu besiegen gilt. Im ersten Lauf zeigte der Polaris-Fahrer einmal mehr seine Überlegenheit und holte sich die Maximal-Punktzahl. RMX-Boss Andreas Rosenlöcher stand mit einem Plattfuß an seiner Scrambler auf verlorenem Posten und musste sich im 1. Heat mit Platz 2 begnügen. Nachmittags im 2. Lauf sollte sich das Blatt dann wenden. Jay kämpfte sich mit einem platten Reifen um den Track und hatte „Rosi” nichts entgegen zu setzten. Der Thüringer Stefan Tief holte sich zweimal Platz drei vor dem Madhead-Team um Franz-Josef Schneider aus Regensburg, der in Neiden mit gebrochenen Rippen auf Punktejagd ging. Die Madhead-Youngster Dominik Schraml und Claude Schober brachten auf der Strecke „Am Österreicher” ihre Renegades vor dem Altmeister ins Ziel.

Endurance-masters, Iron Man Light ATV 1,5 Stunden

em-neiden008Max laimann

In den 1,5 Stunden-Klasse der großen ATVs ist noch keine Meisterschaftsentscheidung gefallen. Alex Sorge führt nach seinem Sieg in Neiden in der Tabelle, könnte allerdings beim letzten Lauf in Fürstenwalde von Michael Thomas abgefangen werden. „Ich darf mir keinen Ausfall leisten”, weiß Alex und hofft auf zusätzlicher Rückendeckung durch die schnellen Polen, die an diesem Wochenende in Polen um Meisterschaftspunkte kämpften.
Bei den Einzylindern machte Stephan Döbler in Neiden den Sack zu. Der Grizzly-Fahrer gewann einmal mehr vor Marius Trojanowski und Anna Eichner, die jetzt zu Saison-Ende wieder mit der Cectek die Jungs ärgert.

Endurance-masters Team

Thomas Rust und Alexander Vogt untermauerten mit ihren beiden Laufsiegen  in Neiden ihren Anspruch auf den Titel in der Team-Klasse. Die beiden KTM-Fahrer haben zwar ein Punktepolster auf die Verfolger, das im ungünstigsten Fall jedoch für den Titel-Gewinn nicht ausreichen könnte. „Einen Totalausfall dürfen wir uns in Fürstenwalde nicht leisten”, wissen Vogt und Rust. Jeff During und Uwe Jähnchen sind den RMX-Fahrern auf den Fersen, sie müssen alle allerdings den Angriff von Rico Rätsch und Steffen Schmidt parieren, die mit wenigen Punkten Rückstand Platz drei belegen.

Kids und Youngster

Die Kids- und Youngster-Klassen der endurance-masters erfreuen sich steigender Beliebtheit. Über 30 jugendliche Fahrer gingen in Neiden ins Rennen. Im Kommenden Jahr sollen diese Kategorien als Deutsche DMV-Meisterschaft ausgeschrieben werdem. Um Chancengleichheit zu gewähren werden die 2- bzw. 4-Takter in eigenen Klassen gewertet. Die Zweitakt-Klasse wird von Neo Meier dominiert, der sich allerdings Luca Stiller geschlagen geben musste. Der Titel ist dem jungen Apex-Fahrer jedoch sicher. Bei den Viertaktern steht die Entscheidung noch aus. Lenox Quellmalz und Niklas Hoppe trennen nach Neiden nur 2 Punkte. Wer in Fürstenwalde gewinnt, ist Meister.
Auch bei den jungen Youngstern wurde der Titelkampf auf Fürstenwalde vertagt. Kilian Enax führt zwar derzeit in der Meisterschaft, Kenzo Lange hat allerdings noch durchaus die Chance den Yamaha-Fahrer abzufangen.
Die Klasse der Youngster 2 wurde 2015 von Max Loose aus Weißenfels dominiert. Er gewinnt auch in Neiden einen Lauf. Der 2.Heat geht an Philipp Beck, der nach dem Laufsieg zwei sich einen Punktevorsprung vor Lucas Eichmann erarbeiten konnte. Auch in dieser Klasse gilt: Max Loose ist durch, die Platzierungen im Championat werden im Oktober in Fürstenwalde ausgetragen.

Endlauf in Fürstenwalde

Nachdem der MSC Jugend Lübbenau uns kurzfristig den Wertungslauf absagen musste, fand endurance-masters bei MC Fürstenwalde Asyl. Am 10.Oktober 2015 heißt es zum letzten Mal in dieser Saison „Hands up” ..„Start”. Eine 6 Kilometer lange Enduro-Runde wartet auf den finalen Wettkampf.

Text & Fotos: endurance-masters

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

VBW-Tires Banner
Top