Genialer Exeet Banshee-Umbau

Geschrieben von am 18. August 2015 in Szene
Sebastian Jornitz hat es wieder getan! Er bekam eine Banshee in die Finger und wir zeigen euch das Resultat.

Genial: Die Banshee sieht topp aus und überzeugt durch Qualität.

Genial: Die Banshee sieht topp aus und überzeugt durch Qualität.

„Als die Anfrage zum Umbau einer Banshee kam war ich gleich begeistert… endlich mal mein Lieblingsquad umbauen.“ sagt Sebastian zum Ursprung des Umbauvorhabens. „Dennoch war mir sofort klar wie klein und flach der Banshee-Rahmen ist und dass das kein einfaches Unterfangen.“ macht er die grundsätzlichen Schwierigkeiten dieses Umbaus deutlich. Dabei wurde ihm klar, dass der Umbau deutlich mehr Arbeitsstunden verschlingen würde, als z.B. der Umbau einer Raptor. Zum Glück ließ sich der Kunde von dem zu erwartenden hohen Aufwand nicht abschrecken und gab Jornitz seine Banshee und somit das Startsignal zum großen Umbau.
Komplett: der Umbau bezieht sich auf das gesamte Fahrzeug.

Komplett: der Umbau bezieht sich auf das gesamte Fahrzeug.

Das größte Problem stellte sich sofort am Anfang. Der FZS 600 Motor ist viel höher als der Banshee Rahmen und wenn der Motor nicht nicht unten heraus schauen sollte, musste der Oberzug neu gebaut werden. Dies bedeutete aber gleichzeitig, dass auch der Tank, der auf dem Oberzug sitzt, nicht mehr passen würde. Aus diesem Grunde wirde der Kunststofftank umgeschweißt werden und verkleinert sich. Die Maßgabe vom Kunden war aber ein großer Tank. „Mein Kopf rauchte direkt am Anfang des Projekts.“ lacht Jornitz bei dem Gedanken an die Anfangsphase des Projektes. Da der Kunde nicht auf den großen Tankinhalt verzichten und obendrein noch ein Staufach unter der Sitzbank haben wollte, musste der originale Oberzug definitiv ausgestauscht werden, damit die Banshee nicht zum Hängebauchschwein werden sollte. Eben das sollte beim Umbau unbedingt vermieden werden, denn Jornitz sagt: „Eine Banshee muss tief sein! Motor unten raus gucken lassen und das Fahrzeug höher legen… mach ich nicht!“ Die Lösung für das Problem waren zwei Tanks, die miteinander verbunden wurden. Der umgeschweißte Originaltank fasst jetzt sieben Liter, der zweite unter der Sitzbank acht Liter. Insgesamt also 15 Liter Tankinhalt und ein kleines Fach unter der Sitzbank. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch die Detailversessenheit des anspruchsvollen Kundens klar, der während noch über den Motorumbau gegrübelt wurde, schon vom perfekten Spiegel träumte. Dieser Detailversessenheit ist dann auch die bemerkenswerte Liste an Teilen zu verdanken die den Weg in die Banshee fanden.
image008

Klasse: die Fahrzeugfront sieht nach dem Umbau wie aus einem Guss aus.

Ein FOX Luftfahrwerk sollte rein, weil es so fett aussieht. Dank der hauseigenen Exeet A-Arms sollte auch das kein Problem sein, obwohl das FOX eigentlich für Motocross gedacht ist. Allerdings arbeitet es jetzt Hand in Hand mit einem Dura Blue Stabilisator perfekt auf der Straße.
Die Teileliste der genialen Banshee:
– FOX Float Evol II Dämpfer vorne
– TFX Dämpfer hinten
– Dura Blue Stabi
– Roll Design Lenksäule
– umgebaute XRW Nerfbars
– Fasst Flex Lenker
– Houser Schwinge
– N-Duro 5+5 Achse
– Exeet A-Arms
– Probrake Stahlflex
– gefräste Pazzo Brems und Kupplungshebel
– Kellermann Lenkerendenblinker
– Koso D1 Oled Tacho
– und vieles mehr…
Die von Jornitz umgebaute Banshee ist ein Meisterwerk, dass auch in scheinbar unwichtigen Details absolut überzeugt. Stammend aus einer professionellen Hand, steht langen Ausfahrten und langanhaltendem Spaß nichts im Wege. Und wir freuen uns, solche Fahrzeuge in der Szene zu sehen.

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top