ADAC Sachsen Quad Offroad Challenge

Der 5. Lauf der ADAC Sachsen Quad Offroad Challenge fand  auf dem Trainingsgelände des MCL Burgstädt bei Penig statt.

Der 5. Lauf der beliebten Serie.

Der 5. Lauf der beliebten Serie fand bei besten Bedingungen statt.

Bereits am Samstag wurden die Fahrer und Organisatoren mit strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen geweckt, was für beste Laune sorgte.

Am Nachmittag starteten als erstes die Klasse der Youngster, in der sich 15 Fahrer im Alter von 11-14 Jahren gegenüber standen. Bereits vor dem Start lagen die in der Meisterschaft führenden Piloten nur wenige Punkte hintereinander. Den Vorsprung konnte der Tscheche Filip Koutecky dank seines Tagessieges ausbauen. Der auf dem 2.Platz stehende Niklas Wittek hatte diesmal sehr mit den Wetterverhältnissen und der Streckenbeschaffenheit zu kämpfen und erreichte lediglich einen 4.Platz in der Tageswertung. Trotz dessen dass ihm dies zur Verteidigung seines 2.Platzes genügte, steht ihm Christopher Gnan in Nichts nach und ist nach seinem 2.Platz in der Tageswertung dicht auf den Fersen. In dieser Klasse wird es wohl noch einmal spannend.

Es bleibt spannend: Der Nachwuchs der ADAC Sachsen Quad Offroad Challenge.

Es bleibt spannend: Der Nachwuchs der ADAC Sachsen Quad Offroad Challenge.

Im Anschluss gingen die Jüngsten im Alter von 6-10 Jahren an den Start. Hier führte Neo Meier vor Luca Stiller und Timo Trüe den Meisterschaftsstand an, den es zu verteidigen gab. Dies gelang Neo auch, trotz eines zweiten Platzes in der Tageswertung. Luca Stiller bleibt somit auf Platz 2 und Fritz Fitze schiebt sich nach einem tollen Lauf nach vorn  auf Platz 3. Niklas und Filip ließen es sich wiederholt nicht nehmen, in der nachfolgenden Klasse noch einmal gegeneinander anzutreten. Trotz einer geprellten Schulter durch einen kleinen Sturz im Youngster-Rennen konnte Filip einen guten 2. Platz erreichen, steht aber in der Meisterschaftswertung hinter seinem großen Bruder Antonin, der den Tagessieg errang und mit einem Punkt vor Niklas führt. Auch hier könnte sich zum Finallauf noch einiges tun.

Schlagabtausch

In der Ladies-Klasse führt weiterhin die Tschechin Magdalena Harudova, die Meisterschaftstabelle an. Auf den 2. Platz konnte sich Katja Klotz kämpfen, die somit Monika Härtl auf den 3. Platz verdrängt. Zum wiederholten Mal lieferten sich im 1-h-Sprint Max Kubat und Kevin Hof ein spannendes Renne, in das sich auch Manuel Bauer einmischte und über eine lange Distanz führte. Schliesslich musste er sich aber dann Max geschlagen geben, was Platz 3 für Kevin zur Folge hatte. Damit führt Max Kubat vor Kevin Hof und Lucas Singer die Meisterschaft an.

Staubiger Kurs

Staubiger Kurs in Burgstädt.

Nach einem staubigen und unfallreichen Samstag hofften alle auf einen positiveren Sonntag. Doch der Wettergott blieb standhaft und die Strecke staubig. Am Sonntagmorgen starteten als erstes die ATV´s in der Solo und Teamklasse mit insgesamt 19 Fahrern. Dominik Apel vom Team Joker konnte schon gleich einen Vorsprung ausfahren, der jedoch nach 1 ½ Stunden nichts half, als er das Rennen wegen einer ausgekugelten Schulter abbrechen musste. Ein starkes Rennen begann auch Pierre Kremkow vom Team Joker, der sich auf Platz 2 sichtlich wohlfühlte. Leider musste er aber Uldis Freimanis passieren lassen. Durch Dominiks Ausfall landete Pierre aber trotzdem auf dem 2. Podiumsplatz in der Tageswertung und somit auf dem 3. Platz der Meisterschaftwertung. Durch ein souveränes Rennen konnte Franz- Josef Schneider des Madhead- Racingteams einen guten 3. Platz in der Tageswertung erfahren.

19 Fahrer in der ATV-Klasse.

19 Fahrer in der ATV-Klasse.

Auf Grund technischer Probleme starteten in der Teamklasse nur 2 Teams. Hier siegte das Team Horn/Damm vor dem Team Trapp/Kallenbach. Trotzdem führen letztere die Meisterschaftswertung an.
In der Klasse der Quad Solo zeigte Ronald Hackebeil wieder einmal sein Können, räumte das Feld vom hinteren Startplatz auf und reihte sich vor dem gesamten Fahrerfeld auf Platz 1 ein. Damit holte er sich den 2. Platz in der Gesamtwertung vor Antonin Koutecky, der Tageszweiter wurde. Vom Ausfall Ilja Mademanns profitierte Alexander Schrems vom Singer Racingteam und steht nun auf dem 3.Platz der Gesamtwertung. Dritter in der Tageswertung wurde Marius Kernchen.

DSC_0384

Die Klasse Quad 40+ führt in der Meisterschaft Joachim Gnan aus dem Geiling-Mohr-Racingteam an, der jedoch zum 5.Lauf nicht antrat. Dadurch gewann in der Tageswertung Marco Fitze und landet auf dem zweiten Platz der Gesamzwertung. Tageszweiter wurde Anton Härtl, der sich in der Gesamtwertung dem Podium auf Platz 4 anschließt.
Der vierte Sieg in Folge gelang in der Quad Teamklasse dem Team Heiland/Bauer. Demnach stehen diese auch in der Meisterschaftswertung auf Platz 1, vor dem Team Singer/Manhart und Proyer/Bauer, die sich in konform in der Tageswertung platzierten.

Ausblick: Finale „am Österreicher“

Einen spannenden Finallauf wird es am Wochenende vom 16.-18. Oktober „Am Österreicher“ im sächsischen Neiden bei Torgau geben. Ergänzend zum Lauf der bestehenden Klassen wird es zusätzlich einen Nachtlauf geben, der am Samstag von 21-23.00 Uhr stattfindet und mit einigen Überraschungen aufwarten lässt. Hierzu existiert ein gesondertes Reglement und die ATV´s und Quads werden einzeln gewertet.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Bis dahin starten aber alle in die verdiente Sommerpause um neue Kraft zu schöpfen.

Text & Fotos: ADAC Sachsen Quad Offroad Challenge

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top