Jagd & Hund 2015

Die JAGD & HUND hat in Kombination mit der Parallelmesse FISCH & ANGEL wieder einmal ihre internationale Spitzenposition deutlich ausgebaut. Das die Messe auch für Offroader durchaus interessant ist, zeigen wir Euch hier.

JAGD_und_HUND

Dortmund (Kh) – Die JAGD & HUND hat in Kombination mit der Parallelmesse FISCH & ANGEL wieder einmal ihre internationale Spitzenposition deutlich ausgebaut. Mit 833 Ausstellern (Vorjahr: 748) aus 41 Ländern stellten beide Messen in puncto Größe und internationale Beteiligung neue Rekorde auf. Die Besucherzahl präsentierte sich weiterhin auf dem Top-Niveau der Vorjahre. Vom 3. bis 8. Februar 2015 strömten rund 77.000 Besucher  aus dem In- und Ausland in die Messe Westfalenhallen Dortmund. Deutlich mehr internationale Besucher begrüßte in diesem Jahr die FISCH & ANGEL. „Mit diesem Ergebnis hat unser Messeduo JAGD & HUND und FISCH & ANGEL wieder einmal Maßstäbe gesetzt“, sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Messe-Highlights der Besucher

Zunehmender Beliebtheit erfreut sich unter den Besuchern das Online-Ticket. Und auch die Nutzerfreundlichkeit scheint zu gefallen. Die Besucher vergaben dafür die Note 1,5. Das gesamte Angebotsspektrum der JAGD & HUND  bekam von den Besuchern mit der Note 1,7 in diesem Jahr eine noch bessere Bewertung als 2014. Dabei waren die beliebtesten Angebotsbereiche Jagdbekleidung, Jagdzubehör sowie Waffen und Zubehör. Hauptsächlich kommen die Besucher auf die JAGD & HUND, um Neuheiten kennen zulernen, allgemeine Einkäufe zu tätigen und um Informationen über bestimmte Produkte zu erhalten. Unter den Aktionen und Sonderschauen erhielten wie immer die Vorführungen mit Greifvögeln und Jagdhunden, der Geländewagenparcours und die Wildbret-Sonderschau die besten Noten. Die Jagdhunde sind auf der JAGD & HUND prominent vertreten. Rund 1.300 Vierbeiner zeigen ihre Vorzüge und ihr Können. Werner Horstkötter, Präsident des Jagdgebrauchshundverbandes, ideeller Träger der Messe, war mit der JAGD & HUND 2015 sehr zufrieden: „Die Messe war wie immer gut besucht. Das, was hier auf der JAGD & HUND geboten wird, findet man europaweit sonst nirgendwo. Wir merken, dass die praktischen Vorführungen der Jagdgebrauchshunde immer beliebter werden.“

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Weidmannsheil und Gute Fahrt

Das sich die Jagd & Hund mittlerweile auch als tolle Show für Offroad-Liebhaber und Freunde der gepflegten Geländefahrt zeigt, macht einen Besuch umso interessanter. Einige Anbieter der ATV-Branche haben sich dem internationalen Fachpublikum gestellt und waren nicht überrascht vom großen Zuspruch. Wir haben uns auf der Messe umgesehen und zeigen Euch ein paar Highlights.

Quadix

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Der 800er Buggy von Quadix ist ein echter Tausendsassa. In der nächsten Ausgabe der Quadwelt findet Ihr einen Fahrbericht mit dem ganz neuen 1100er Modell. Aber auch das bisherige Top-Modell hat schon mehrfach seine Geländetauglichkeit bewiesen. Hier auf der Messe war der Buggy mit jagdtauglichem Zubehör und geschlossener Fahrerkabine ausgestellt.

Arctic Cat

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Die Katzen sind von Natur aus schon für den Einsatz im Wald prädestiniert. Der von den Händlern Fast Toys, Quadcenter Diederich und Big Air Max gemeinschaftlich betriebene Messestand zeigte einen guten Querschnitt an Modellen des amerikanischen Herstellers. Neben dem Messemotto entsprechenden Forst- und Jagdzubehör konnte man auch Schneeschieber und Raupenkits bewundern. Der Hochsitz-Aufbau auf dem Prowler war ein Highlight auf dem Messestand.

Lada

Stellvertretend für eine erkleckliche Anzahl von anwesenden Automobil-Herstellern haben wir uns für die Darstellung des unverwüstlichen Offroad-Klassikers Lada Niva entschieden. Seit Jahrzehnten begleitet der Niva seine meist Jagd-affinen Besitzer ohne große Probleme. Einfachste Technik, aber eben robust und einfach zu warten. Das ein Lada aber nicht zwingend ein Billigheimer sein muss, zeigt der ausgewiesene Preis des in Tannengrün-Metallic lackierten Sondermodells. Fast 18.000 Euro sind für den gut ausgestatteten Russen fällig.

Metallbau Betker

„Ansitzen“ – das ist so ein Fachbegriff unter den Jägersleuten. Man sitzt halt und wartet dabei auf vorbeikommendes Wild. Das man beim Ansitzen einen guten Überblick haben sollte erklärt sich von selbst. Der vielseitig einsetzbare Hochsitz der Firma Betker ist ein besonders leichtes Exemplar für den mobilen Einsatz. Die gesamte Konstruktion wiegt gerade mal 40 Kilo und ist damit auch auf vielen Side-by-Side Fahrzeugen einsetzbar.

Heck Pack

Bereits zum elften mal ist die Firma Heck Pack als Aussteller bei der Messe Jagd & Hund dabei. Nicht ohne Grund, denn seit eben dieser Zeit entwickelt man ständig neue Konstruktionen als Transportmöglichkeiten auf einer Anhängerkupplung. Neben den klassischen Boxen und Plattformen bietet Heck Pack auch Fahrrad-Transporter und ganz neu eine externe Kühlbox, die wie alle Anbauteile natürlich über eine Straßenzulassung verfügen.

Polaris

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Polaris ist obenauf. So viel neue Modelle wie der amerikanische Anbieter in den letzten Jahren auf den Markt bringt, ist sagenhaft. Am Gemeinschaftsstand von STW-Quad und Borowski-Motors konnte man sich von der aktuellen Palette ein Bild machen. Beim Publikum kam besonders der Big Boss 6×6 und der Einsitzer-ATV ACE gut an. Dem Messethema entsprechend wurde natürlich auch entsprechendes Zubehör für den Jägersmann gezeigt.

Ansman

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Grundsätzlich. Am Stand vom Leuchtenspezialist Ansman gab es aber recht wenig Schatten. Eher dicke Luft, weil fast ständig dichtes Gedränge durch interessierte Besucher herrschte. Die enorm effektiven LED-Leuchten sind vielseitig einsetzbar und dürften auch dem Quad und ATV Fahrer ein wertvoller Begleiter in dunklen Situationen sein. Die Quadwelt wir einige der Leuchten demnächst einem Praxistest unterziehen.

Viele weitere Impressionen von der Messe Jagd & Hund zeigen wir Euch in einer Galerie auf unserer Facebook-Seite.

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top