BHV Alpen Challenge Lauf 3

Mainburg ist immer eine Reise wert. Das war ein Spektakel ganz nach dem Geschmack der Quad- und ATV-Fans. Auf dem Plateau südlich des Gewerbegebietes „Straßäcker“ fand am vergangenen Sonntag der dritte Durchgang der BHV-Alpen-Challenge in Mainburg statt.

Nach den Stationen Neukirchen am Großvenediger und Garmisch-Partenkirchen, konnte Lokalmatador und Hauptorganisator Günther Voit dabei kräftig abräumen.

DSC_0513

Nachdem der Termin witterungsbedingt vom 25.Januar nach hinten verschoben werden musste, passten diesmal die äußeren Bedingungen. Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt hielt die Strecke, präsentierte sich griffig und nur an einigen wenigen Stellen schlierig und matschig. Der Tag selbst brachte einen bunten Mix aus Sonne, Wolken, Schneeschauern und eisigem Wind mit sich. Der 1. Motorradclub Mainburg im ADAC hatte mit der Organisation ganze Arbeit geleistet, nachdem das Rennen im vergangenen Jahr witterungsbedingt nicht stattfinden konnte.

DSC_0312

Auf dem Gelände Am Haidholz, von der Firma HAIX zur Verfügung gestellt, herrschte den ganzen Tag über ein Kommen und Gehen. Das wechselnde Publikum erfreute sich an rasanten Starts und Kurvenduellen, Sprüngen und so manch unfreiwilliger „Bruchlandung“, die allesamt ohne größere Verletzungen abgingen. Lediglich bei einem Ausritt der Side-by-Side-Klasse gab es im Finallauf einen schadensträchtigen Crash verzeichnen.

DSC_0367 (2)

Hinter der BHV-Alpen-Challenge verbergen sich als Macher die Namen Harald Bacher, Uwe Hillmann und Günther Voit. Und Letzterer sahnte auf seiner Heimstrecke so richtig ab: Platz 1 in der ATV-Wertung vor Werner Schmid und Sebastian Manhart (alle drei auf Can Am unterwegs), Platz 1 in der Klasse SSV (Buggys) vor Markus Knauer und Thomas Ziegltrum (auch alle 3 auf Can Am unterwegs), sowie Rang 2 bei den Sportquads, wo er sich nur dem Top-Nachwuchsfahrer Manfred Zienecker beugen musste. Dritter wurde in der Klasse Sebastian Gundhart alle auf Yamahas unterwegs. Den Championslauf – die drei besten ATVs gegen die drei besten Quads – konnte der Yamaha Fahrer Manfred Zienecker für sich entscheiden.

DSCF3082

Im Anschluss ließ man die Veranstaltung samt Siegerehrung im TSV Sandelzhausen ausklingen.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Insgesamt verzeichnete man über 60 Starter aus ganz Deutschland und dem österreichischen Raum. Am Wochenende zieht der Tross weiter nach Neukirchen am Großvenediger, ehe eine Woche später Achenkirch auf dem Terminplan steht. Die Mainburger Überlegungen zielen derweil auch auf eine Sommerveranstaltung ab.

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top