Quadix Trooper 800 Diesel

Quadix bietet ab sofort ein für den Arbeitseinsatz entwickeltes UTV samt Dieselaggregat an. Wir haben ihn für euch getestet und stellen fest: gut geeignet.

image001

Geländegängig: mit leichtem Gelände kommt der Trooper gut zurecht. Hartes Gelände ist eher nicht geeigenet.

 

Ja, das Design kennen wir von einem anderen Hersteller. Und ja, genau dieser Umstand bedient einige Klischees. Aber nein, das ist tatsächlich nicht schlimm, denn der Trooper aus dem Hause Quadix überzeugt mit einer guten Leistung, die auf dem Markt der Wettbewerber nur wenig Konkurrenz findet. Dank Dieselantrieb wirtschaftlich arbeiten? Mit dem Trooper soll eben das möglich werden.

„In dem Fahrzeug ist ein großerserienerprobter Diesel-Motor von Perkins eingebaut.“ erzählt Quadix-Chef Jörg Braun und spricht damit den größten Vorteil des chinesischen Fahrzeuges an: der Betrieb mit Diesel. Damit spricht das Bamberger Unternehmen ganz deutlich den Utility-Bereich an und verspricht günstigen Betrieb bei gleichzeitig guter Leistung.

Geländetest

Im Quadwelt-Test wurde das Fahrzeug in moderatem Gelände bewegt, was dem von Quadix anvisiertem Einsatzzweck, nämlich der Arbeit auf dem Bauernhof oder auf dem Betriebsgelände entspricht. Einige Auffahrten musste das Fahrzeug, welches übrigens mit zwei Differentialsperren ausgestattet ist, bewältigen und meisterte diese Aufgabe gut. All zu steil sollten die Auffahrten aber nicht sein, denn der Trooper ist nicht für hartes Gelände gemacht. Er soll besser im kommunalen Bereich oder in der Landwirtschaft sein Zuhause finden. Daher übertrieben wir es mit unserer Wasserdurchfahrt durchaus, den dafür ist der Trooper nicht gemacht. Spaß aber, den hatten wir trotzdem.

 

Uns fiel beim Quadwelt-Test auf, dass der Trooper nach einer akzeptablen Vorglüh-Zeit sehr gut startet und der Perkins-Motor zwar rustikal, aber ausreichend komfortabel im Fahrzeug werkelt. Eben das ist wichtig für den täglichen Einsatz im kommerziellen Bereich, denn schließlich will niemand in einer Rappelkiste den ganzen Tag malochen. Dank des Automatikgetriebes und der zur Verfügung stehenden Leistung schwimmt man mit dem Trooper gut im Stadtverkehr mit und kann auf Feld- und Waldwegen unterwegs sein. Am Testfahrzeug war die Schaltung zwar gut bedienbar, hakelte aber ab und an. Allerdings ist eben dies bei vielen Fahrzeugen, die erst wenige Kilometer oder Betriebstunden auf der Uhr haben normal und kann mit einem Nachstellen behoben werden. Daneben überzeugte die Dämpfung des Fahrzeuges absolut. Nicht zu hart, nicht zu weich. So soll es sein.

 

Fazit: Absolut Utility

Ein großer Vorteil des Fahrzeuges ist die gigantische Anhängelast von 1000 Kilogram, gebremst wohlgemerkt. Damit schleppt der Trooper allerlei Holz oder Stroh von einer zu anderen Stelle und hilft seinem Besitzer bei der täglichen Arbeit. Dabei muss die Tankstelle dank des 30 Liter großem Tanks und des durchaus günstigen Verbrauchs nur selten angefahren werden, wobei der Trooper als Taktor (T1) zugelassen wird. Der Trooper wird sich, auch dank der von Quadix bekannten guten Betreuung, auf dem Markt behaupten können. Klar ist: der Trooper ist ein Arbeitstier und kein Geländewunder. Wer mit diesem Bewusstsein unterwegs ist, wird den Trooper lieben.

Text und Fotos: Martin Zink / faszination@quadwelt.de

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top