Geiling/Mohr-Racing-Team hat abgesahnt

Geschrieben von am 10. Dezember 2014 in Sportstudio

In den stark umkämpften nationalen Quad- und ATV-Rennserien konnten sich die 14 Fahrer im Geiling/Mohr-Racing-Team stark in Szene setzen und insgesamt 4 Titel einfahren. Doch nicht alle beendeten die gestarteten Rennaktivitäten.  Auch Stürze und leidvolle Verletzungen gehörten zu den Erfahrungen einiger Teamfahrer.

 

Doch am Schluss zahlen die verdienten 4 Titel auf das bereits dick gefüllte Erfolgskonto des Teams ein.

Den Beginn der Siegesserie läutete dabei bereits am 22.09. Sandy Schulze mit dem Titelgewinn in der Motocross-Nordbayernserie ein. Der Thüringer konnte übers Jahr verteilt beständige Podiumplätze einfahren und sich dadurch den Meistertitel beim letzten Rennen in Triptis verdient einverleiben.

IMG_0244

Mohr auf Polaris Srambler unterwegs

Im Anschluß ging es am 04.10. in der German-Cross-Country-Championship  zum finalen Rennen nach Bühlertann. Auch hier waren noch Titel und Podiumsplätze für Sandy Schulze und Jürgen Mohr möglich. Sandy konnte dabei als Drittplatzierter in der Pro-Class abschließen und Jürgen Mohr als Vizemeister in der Senior-Class. Auf den Plätzen 14 bis 16 beendeten Patrick Seibold, Dominik Seibold und Frank Geiling die Meisterschaft in der Pro-Class. Alle drei Fahrer bestritten jeweils nur einige Rennen. Normen Raneberg belegte Platz 21. In der Sportklasse erreichte Marvin Pratsch den 14.Platz und Rene Mutic Platz 23. Bei Marvin Pratsch ist ein ganz besonders tolle Entwicklung entstanden. Jürgen und Frank hatten ihn ins Team geholt. Marvin hat seit Kindesbeinen eine schlimme Stoffwechselerkrankung und kann nicht mehr richtig laufen. Doch durch den Quadsport hat er sich zu einem ganz großen Kämpfer im Leben entwickelt. „Sein 14.Platz kann gar nicht stark genug eingeschätzt werden. Wenn andere völlig gesunde Piloten unter schwierigen Bedingungen schon oft an Ihre Grenzen gekommen sind, dann hat Marvin oft immer noch bis zur völligen Erschöpfung das allerletzte aus sich herausgeholt und sich von Rennen zu Rennen gesteigert. Für mich ist Marvin ein echter Sieger.“ Spricht Jürgen begeistert über seinen Neuzugang.

Juergen_Mohr_POlaris

Auf Erfolgskurs

Zuguterletzt gingen die über den DMV ausgetragenen Serien im Rahmen der Bavarian-Quad-Challenge in die letzte Runde. Im allerletzten Rennen in Marienbad (CZ) fielen die nächsten Titel. Jeweils als Tabellenführer angereist, schaffte es zwar keiner der 3 Titelanwärter Jürgen Mohr, Ronald Hackebeil und Christopher Gnan noch einen Tagessieg mit nach Hause zu nehmen. Doch um so mehr ging die besprochene Rennstrategie für alle auf, um die notwendigen Punkte für den Meistertitel ohne zu großes Risiko aufs Spiel zu setzen. „Das macht eben den Unterschied aus!“, so der 44-jährige Jürgen Mohr. „Wir wissen, wann wir angreifen müssen, und wann wir das Baby nach Hause bringen müssen. Das ist eine unseren Stärken. Doch die konsequente Arbeit am Erfolg geht nur über viele Stationen. Das Umfeld, pedantische Vorbereitung und das richtige Material sowie die richtige Taktik: Das alles sind notwendige Puzzlestücke, die im ganzen den Erfolg bringen. So konnten Ronald Hackebeil bei den Sportquads, der 12-jährige Christopher Gnan bei den Youngsters und Jürgen Mohr bei den ATV`s die Deutschen Meistertitel im DMV einfahren. Abgerundet haben die Erfolge dann noch die Brüder Marc und Tim Harles. Sie  lieferten ebenfalls beachtliche Erfolge in einzelnen Läufen und beendeten die Saison mit einem 7. bzw. 14.Platz bei den Youngsters in der BQC.

Intermot_IMG_2794

Werbewirksam auf der Intermot

Einer der beiden Teamleader Frank Geiling ist neben einigen Rennen in der German-Cross-Country-Championship hauptsächlich im Hintergrund in dessen Tuninghöhle für die meisten Teamfahrer tätig gewesen. Jürgen Mohr, der andere Teammentor ging selbst an den Start und organisierte Organisatorisches im stillen Kämmerchen und war auf der Intermot und verstärkt in der Presse unterwegs.

Highlight in puncto Öffentlichkeitswirkung waren mit Sicherheit die 3 TV-Auftritte von Jürgen Mohr. Dort konnte der populäre Pilot starke Akzente setzen und den Bekanntheitsgrad des Quadsports in Deutschland maßgeblich steigern. In den TV-Show „Galileo“ auf Pro 7, „Unschlagbar“ auf RTL und im „ZDF Fernsehgarten“ sorgte er für positive Öffentlichkeitsarbeit für die ganze Szene. Dabei wurde er im ZDF Fernsehgarten von vielen Racingkollegen auf 2 und 4 Rädern unterstützt und durch den mit Jürgen befreundeten Buchautor und Coach Theo Bergauer durch Moderation veredelt.

Trial-Lady Kathrin Döhla im erweiterten Team erzielte hervorragende Positionen in den internationalen und nationalen Trial Meisterschaften. Mit einem hervorragenden 7.Platz in der Europameisterschaft und einem 6.Platz in der Jura-Trial Meisterschaft, sowie einem Vizemeistertitel in Nordbayern gegen die Männer, konnte sich das Erfolgsbild des gesamten Teams noch abrunden.

Kathrin_Doehla

Kathrin – das Team-Mitglied auf 2 Rädern

 

Noch auch negative Erlebnisse machten keinen Halt vor dem Geiling/Mohr-Racing-Team. Schwere Stürze der Fahrer Thomas Mohr und zuvor Frank Geiling sowie ein nicht heilendes Handgelenk des Talentes Moritz Graf gelten als Downlights der Saison und brachten alle Kollegen massiv zum Nachdenken. „Das mußten wir alle erst einmal wieder verarbeiten und uns zusammenreißen, um unsere Rennen hinzubekommen. „Bei Frank ging es dann gottseidank bald wieder aufwärts, aber Thomas und Moritz mußten das Renngeschehen zunächst an den Nagel hängen. Meinen eigenen Bruder hat es richtig schlimm erwischt bei einem Sturz in Flöha im Rahmen der BQC-Serie. 3 Wochen Intensivstation und mehrere Operationen mußte mein Bruder über sich ergehen lassen. Eine lange Reha war die Folge, die noch nicht abgeschlossen ist. Das war echt hart. Doch wenn aus Respekt Angst wird, passiert am Schluß noch mehr. So mußten wir das Geschehene erst vernünftig verarbeiten und uns ganz stark auf die verbleibenden fokussieren und konzentrieren. „ so Jürgen

IMG_2243

Show-Race im Fernsehgarten

Fürs nächste Jahr sind auch schon ein paar interessante Veränderungen im Team in Arbeit. Die Fakten über neue Teammitglieder bleiben aber noch abzuwarten und werden schnellstmöglich bekanntgegeben.

Alles in allem geht damit das erfolgreichste Jahr seit dem Bestehen des Geiling-Mohr-Racing-Teams in die Geschichte ein. Kein anderes Team in Deutschland gewann dieses Jahr mehr Titel in der Disziplin Quad und ATV.

ZDF_Fernsehgarten_Kiwi2

Mit Kiwi im ZDF

 

Infos unter www.juergen-mohr.de

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top