Glückliche Kinderherzen

Initiative „Glückliche Kinderherzen“ lässt kranke Kinderherzen auf dem Quad glücklich werden

Ob chronisch krank oder geistig behindert– solch schwerwiegende Erkrankungen, besonders bei Kindern, belasten alle Angehörigen und schränken deren den Alltag stark ein. Die Stuttgarter Initiative „Glückliche Kinderherzen“ hilft diesen betroffenen Kindern und Jugendlichen ihre Sorgen für ein paar Stunden vergessen zu können.

Daher fand am vergangenen Samstag, den 24.05.2014 im Rahmen des Tags der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf bereits zum dritten Mal eine Kinder-Quad-Ausfahrt der Initiative „Glückliche Kinderherzen“ statt. Die Ausfahrt wurde für Kinder des Fördervereins STEH AUF Förderverein für rheumakranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien am Olgahospital Stuttgart e.V. und der Stuttgarter Diabetes-Initiative veranstaltet. Insgesamt 20 Kindern wurde so ein unvergessliches Erlebnis beschert. Nach dem Eintreffen der Quads und Buggys auf dem Firmengelände der Firma Montagebau Varo in Stuttgart-Weilimdorf, lernten sich die Kinder und Fahrer, die für diese Ausfahrt bei strömendem Regen aus ganz Baden-Württemberg und sogar aus Rheinland-Pfalz angereist waren, kennen. Als Stärkung gab es Butterbrezeln und antialkoholische Getränke, die Helfer der Initiative „Glückliche Kinderherzen“ an die Fahrer ausschenkten.

Nach einer kurzen Begrüßung Aller durch Markus Kobold, Gründungsmitglied und Organisator der Ausfahrt, erfolgte die Einweisung der Fahrer durch Erich Schnaithmann. Anschließend wurden die Kindern mit Sturmhauben und Helmen versorgt und von Markus Kobold ebenfalls kurz eingewiesen. Die Helme und Sturmhauben wurden, wie auch bei den Ausfahrten zuvor, von der Fa. Neckartal-Quad aus Neckartenzlingen der Initiative kostenlos zur Verfügung gestellt. Zum ersten mal war auch ein Filmteam bei der Ausfahrt anwesend. Die Firma DVTM Media filmte die Ausfahrt an mehreren Stellen auf der Strecke. Da bei dieser Ausfahrt weniger Kinder als Quads anwesend waren, wurden die Kinder anhand des Anfahrtsweges der Fahrer auf deren Quads verteilt. So konnten alle Fahrer, die einen weiten Anreiseweg hatten mit Kindern versorgt werden.

Nachdem alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden und auch ein Mannschaftswagen der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf mit einem Rettungssanitäter in der Korntaler Landstrasse eingetroffen war, machten sich gegen 13.30 Uhr fast 40 Quads auf die 37 km lange Strecke, die von Erich Schnaithmann sorgfältig geplant wurde. Die Strecke führte über den Löwenmarkt und die Bergheimer Steige vorbei am Schloss Solitude ins Krummbachtal nach Gerlingen und von dort weiter über die alte „Solitude“-Rennstrecke und dem Glemseck nach Leonberg. Über die Panoramastrasse in Gerlingen und die Engelberg- und Solitudestrasse führte die Strecke zurück nach Weilimdorf. Nach einer Stunde Fahrzeit wurde die Kolonne von den Eltern der teilnehmenden Kinder, den Helfern sowie den Gästen der Feuerwehr-Hocketse in Empfang genommen. Nachdem die Fahrer die Kinder wieder in die Obhut der Eltern gegeben hatten, wurden die Quads auf einem benachbarten Grundstück abgestellt. Im Feuerwehrhaus war für alle Teilnehmer Kaffee und selbstgebackener Kuchen vorbereitet.

Anschließend überreichte der Sprecher der Initiative „Glückliche Kinderherzen, Markus Kobold, dem Jugendleiter der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf Patrick Schöffner eine kleine Geldspende und bedankte ebenfalls sich bei dem Kommandanten Dietmar Weber für die tolle Unterstützung bei den Ausfahrten. Ebenso sprach Sandra Ertz, vom Förderverein für rheumakranke Kinder an die Teilnehmer und bedankte sich bei der Initiative „Glückliche Kinderherzen“ und bei der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf für diesen unvergesslichen Tag. Im Anschluss veranstaltete die Jugendfeuerwehr Weilimdorf eine Schauübung und die an der Ausfahrt teilnehmenden Kinder schauten sehr begeistert zu. Auch dieses Mal waren sowohl die Eltern als auch die teilnehmenden Kinder von der Quadausfahrt sehr begeistert. Der Zusammenschluss aus Quad-, Buggy- und Motorradfahrern aus der Region Stuttgart hat sich dem Ziel verschrieben kranken und sozial benachteiligten Kindern ehrenamtlich bei einer Ausfahrt auf ihren Spaßmobilen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. „Die Mädchen und Jungen sollen bei der Ausfahrt ihren Alltag vergessen, Spass haben und einfach nur glücklich sein“, so Markus Kobold, Mitbegründer der Initiative und Organisator der Ausfahrt und selbst Vater eines an Diabetes erkrankten Sohnes. Nicht nur für die Kinder, sondern auch für viele Eltern und Fahrer, war die Fahrt etwas ganz Besonderes. „Dass wir mit unseren Ausfahrten den Kindern Spass bereiten und dass den Kindern ein schöner Tag gegönnt wird“, ist für Bernd Schnaithmann, Mitbegründer der Initiative, das Wichtigste. „Der Anblick der leuchtenden Kinderaugen,wenn diese vom Fahrzeug absteigen“, ist für Bernd Schnaithmann kaum zu beschreiben. Auch für den Streckenplaner der Initiative, Erich Schnaithmann war dieser Tag etwas ganz besonderes. „Wir wollen die Freude an unserem Hobby mit den Kindern teilen“, so Schnaithmann, „Wenn ich mir auch bei dieser Ausfahrt die Kinder anschaue – wie sie lachen, glücklich sind und von der Fahrt erzählen – dann denke ich, dass uns das sehr gut gelungen ist.“ Die Sicherheit bei dieser Ausfahrt hatte oberste Priorität. Viele teilnehmende Quads waren mit einem Aufbau versehen, sodass auch die kleineren Kinder ohne Gefahr auf der Sitzbank hinter den Fahrern Platz nehmen konnten. Begleitet wurde die Tour von einem Mannschaftstransportwagen mit einem Rettungssanitätern und einer ausgebildeten Krankenschwester, die im Notfall Erste Hilfe geleistet hätten.

Initiative Glückliche Kinderherzen

Telefon:0172/1732527

Telefax: 0711/3897595

www.glueckliche-kinderherzen.de

info@glueckliche-kinderherzen.de

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top