SQMG vor Traumkulisse

Motorsport vor Traumkulisse

Wie bereits 2013 war die SQMG wieder zu Gast im Salzlandkreis im Motordrom Belleben, ein fixer Bestand der SuperQuad Szene, denn mehr oder weniger begann hier die SQMG 2013 mit Ihren Läufen und ist bis dato die einzige Quad-Rennserie die komplett verletzungsfrei abgelaufen ist.

sqmg1

Ein nennenswerter Erfolg für die Serie, und ein Fingerzeig in die Richtung der Sicherheit bei der SQMG. Marcus Wagner und Oliver Capozzolo verweisen immer wieder auf sichere Strecken und setzen immer wieder neue Maßstäbe in punkto Sicherheit und Reglement. Welches auch 2014 in vielen anderen Rennserien wiederzufinden ist. „Wir werden daran auch weiter arbeiten und haben schon jetzt wieder Neuerungen für 2015 in der Schublade“ so Oliver Capozzolo. „Wir möchten weiter gesunde Fahrer und Spass am Rennen verbinden. Wobei immer ein Risiko im Motorsport bleiben wird“!

Motordrom Belleben – das heißt 980 Meter Strecke und ein runder Kurs. Bereits Freitag trafen sich einige der Piloten schon wie meist üblich zum freien Training, Nebel und leichter Nieselregen trübten aber die Stimmung nicht. Kurzerhand testeten die Piloten die Regenabstimmung und die weichen Reifen, um für die Regenrennen gerüstet zu sein.

sqmg2

Samstag, Race Day

Nach dem üblichen Prozedere der Papierabnahme und Fahrerbesprechung, hieß es pünktlich um 9.00 Uhr „Motoren an“ und das erste freie Training konnte losgehen. Die Jüngsten der GP6 zeigten direkt eine kleine Show, Manuel Nuhn und Simon Bonkowski trennten nach der Qualifikation nur 0,04 Sekunden.

11.00Uhr Startaufstellung zum erstem Rennen des Tages. Die Kids waren die ersten, die die Strecke unter die Räder nahmen. Heiss ging´s her, Manuel und Simon fuhren 12 min. Rad an Rad. Aber Simon konnte sich im 1. Lauf gerade so auf Platz 1 retten. Leider schlug bei ihm im 2. Lauf der Technikteufel zu, der Kolben seiner Apex riss. Aber bereits im 3. Lauf war er wieder dabei. Schaffte aber den Punkterückstand nicht mehr wett zu machen. So siegte Manuel Nuhn.sqmg4

In der Klasse GP3 war es spannender als je zuvor, der französische Pilot Frederik Mathern galt eigentlich als Favorit und konnte sich, obwohl Jasmin Dersch sich die Pole holte, den ersten Laufsieg holen. Im Vorstart zum 2. Lauf schlug aber auch hier der Technikteufel zu. Seine Maschine sprang nicht an! So konnte er nicht starten, Jasmin machte sich das zunutze und holte sich den Laufsieg. Im 4. Lauf war Frederik wieder dabei, musste aber als Letzter starten. Er konnte nur noch einen Laufsieg holen, musste aber das ganze Fahrerfeld von hinten aufrollen. Nach drei Runden war er direkt hinter Jasmin, die sich aber unbeeindruckt zeigte, bis sie 5 Runden vor Rennende nach einem Verschalter den Franzosen vorbei lassen musste. „ Ich bin das Rennen meines Lebens gefahren“ so Jasmin nach Rennende.

In der Klasse GP1 und GP2, waren leider nur sieben Piloten am Start. Dennoch zeigten die Fahrer was es heißt die schnellsten Maschinen zu Fahren. In der GP2 konnte, wie auch schon in Marktl, Daniel Stolze seinen Sieg holen. In der GP1 war Marcus Wagner nicht zu schnappen. Aber eine Augenweide waren die GP1 und GP2 auf der Strecke. 135km/h standen auf der 200 m Geraden auf dem Zeiger! Ein Zuschauer meinte: “Das ist pervers, wie die Biester gehen“.

sqmg3

Nun steht es an, das Saison-Highlight der SuperQuad´s. 1. Int. MAXXIS SuperQuad Week im tschechischen Cheb (Kartarena), vielen bekannt vom 12h SuperQuad 2013. Eine Traumanlage, die in der Winterzeit nochmal um 240 m auf 1300 m verlängert wurde. 5 Tage Racing steht auf der Agenda. Donnerstag Anreise, Freitag freies Fahren für alle und Training der SQMG. Samstag die Rennläufe der SuperQuad Masters, Sonntag das 1. Int. 3h Team SuperQuad, Juioren GP, Quad Drift Challange, Drag Race, freies Fahren für alle Gratis und und und. Cheb? Ja, da wo man so günstig shoppen kann, der Ort ist nur gut 10 km hinter der deutschen Grenze und gut zu erreichen. Ein riesiger Campground ist vorhanden. Wer die SuperQuads auf der schnellsten Bahn der Saison 2014 sehen möchte, sollte sich das Spektakel nicht entgehen lassen und sich das mal Live anschauen. 18.-21.04.2014 – 1. Int. MAXXIS SuperQuad Week.

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top