Shorttrack Cup 2014 Diedenbergen

Rückwärts zum Sieg

40 Teilnehmer, fahrbare Wetterbedingungen, schnelle Rookies, keine Unfälle – die Saisonpremiere der iSOTEC ADAC/DMV Quad Challenge in Diedenbergen darf man als rundum gelungen bezeichnen.

DIE2014_Bischoff465

Der Fauxpas des Jahres passierte gleich im ersten Saisonrennen: Wegen eines Frühstarts in der Klasse 1, der abgebrochen worden war, parkte der Homberger Heinz Brandt seine Kymco im Rückwärtsgang wieder an der Startlinie ein. Als dann der Schiedsrichter den Start frei gab, fuhr Brandt los – aber rückwärts! Als er den Irrtum bemerkte, schaltete der Teamchef des MSC Ohmtal in die richtige Richtung um, jagte dem Feld hinterher und gewann den Lauf noch! Nicht nur den Lauf, Heinz Brandt gewann die Automatik-Klasse souverän vor „Schwiegersohn“ Daniel Hornemann sowie dem Ehepaar Bernd (3.) und Corinna Schomber (4.).

die2014_dreiermarlon465

In der Rookies-Klasse war kein echter Anfänger dabei, aber der aus der Jugendklasse aufgestiegene Marcel Brüner bewies mit seinen 14 Jahren grosse Klasse und gewann vor der 15-jährigen Jenny Labenski und Ray Gärtner.

Das grösste Starterfeld wies die Klasse 3 auf. Dietmar Ziegler schockte alle mit seiner Banshee und fuhr mit Platz 2 im A-Finale hinter Matthias Hahnke zum Tagessieg. Der Angenröder wurde mit seiner Suzuki Tageszweiter vor dem polnischen Rookie Damian Liszkowski, der mit seinen flotten Fahrten frischen Wind in die Klasse brachte. Kevin Labenski büsste durch einen Ausfall alle Podiumschancen ein.

die2014_brandt_hornemann_corina465

Die „Königsklasse“ ist dieses Jahr wieder zweigeteilt. In der MEFO Sport Klasse 450 wurde den Zuschauern eine atemberaubende Show geboten, wenn Stephan Bischoff, Gastfahrer Stefan Wagner, Matze Hahnke und Detlef Brüner Rad an Rad um die Kurven fuhren. Mit drei Siegen setzte sich die Nummer 1 Bischoff vor Wagners GasGas und Hahnke durch.

DIE2014_BruenerM465

Der 17-jährige Kevin Labenski hatte kurzfristig in der MEFO Sport Open-Klasse nachgemeldet und holte prompt den Tagessieg! Doppelstarter Stefan Wagner platzierte sich als Zweiter vor Mike Ehlert vom Isotec Racing Team und Peter Schmalz. Der Brite Steve Pantrey wurde Fünfter. Sein 76-jähriger Landsmann Paddy Thorne verpasste seinen ersten Lauf und hatte hernach keine Chance mehr.

In der gut gefüllten Schülerklasse schlug der Homberger Marlon Dreier zu und gewann mit drei Laufsiegen vor dem Lübbenauer Colin Lindner sowie dem Angenröder Phill Grünberg. Simon Bonkowski verlor seine Chancen nach einem Ausschluss wegen Geschwindigkeitsüberschreitung.

die2014_sturzbonkowski465

Spektakulär ging es in der Jugend-Rookiesklasse zu: Emanuel Stanoiu aus Staufenberg kam, sah und siegte. Der erst 10-jährige Theo Garthe vom iSOTEC-Racing-Team startete erstmals in seinem Leben bei einem offiziellen Rennen und fuhr auf Anhieb auf das Siegertreppchen. Der Meller Timo Dieckmann wurde trotz eines Ausfalls Dritter. Niko Bauer vom MSC Ohmtal erlitt zwei Rückschläge wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen.

In der Jugendklasse 6b fiel David Kittler aus Lübbenau schon im Training aus. Malte Hermanns Quad schaffte es im 1. Lauf nicht bis zur Startlinie, so dass Tagessieger Gabriel Hilpert relativ leichtes Spiel hatte.

DIE2014_KLasse6a465

Die angekündigten Speedkarts verzichteten auf einen Start, weil ihnen die Bahnverhältnisse zu feucht waren und das, obwohl im Verlaufe des Renntages nach dem Regen morgens sogar noch der Wasserwagen eingesetzt werden musste.

Weiter geht es in der der iSOTEC ADAC/DMV Quad Challenge mit einem Trainingstag, auch für Beginner und für Fahrer ohne eigenes Quad, am Samstag, 10. Mai auf der Sandbahn in Hof/Westerwald.

 

Fotos: Thomas Bauer, www.speed-pictures.de

Schlagworte:

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top