GOES 2014

Geschrieben von am 26. Februar 2014 in Allgemein

GOES mit neuem Flaggschiff und Sportlern

Im französischen Wintersportort Val d’Isère stellte Importeur Jets Marivent gemeinsam mit Goes Europe die neuen Modelle für die kommende Saison vor. Die beliebte Marke stößt 2014 in die oberen Hubraumklassen der ATVs vor und bietet ab März Einsteigern und sportlichen Straßenfahrern interessante Quads an.

Sportliche ATVs sind auf dem Vormarsch. Die nationalen Wettbewerbsserien zeigen hohe Teilnehmerzahlen in den Allradklassen. Allgemein ist die Frage nach hubraumstarken Modellen mit sportlichem Charakter gestiegen. Goes Europe reagiert darauf mit einem starken Fahrzeug mit 700 Kubikzentimetern.

 

Eine neue, große GOES

 

Die G 725i S wird schon in wenigen Wochen das Portfolio der Marke nach oben sportlich abrunden. „Eine schöne, aber vor allem sinnvolle Ergänzung unseres Angebots. Händler und Kundschaft verlangen bereits nach einem entsprechenden Fahrzeug“, sagte Sven Lietzow anlässlich der Präsentation der 2014er ATV- und Quadpalette. Hergestellt wird die große GOES in Taiwan bei Access, weist aber im Gegensatz zu den bisher unter anderen Namen importierten Fahrzeugen etliche technische Änderungen und Verbesserungen auf. Das neue Flaggschiff ist mit einer Bosch-Elektronik ausgerüstet und wird als LoF beim Händler erhältlich sein. Der Bolide unterstreicht seinen sportlichen Charakter vor allem in dem für Deutschland exklusiven gelben Design. Er kommt aber auch in schwarz in die Läden. Zur umfangreichen Serienausstattung gehören eine Seilwinde, Handschützer sowie Leichtmetallfelgen mit leistungsstarken Maxxis Bighorn Reifen.

 

Sport-Quads

GOES_neu_online_-300er_1

Während bei etlichen Herstellern und Importeuren die sportlichen Quads rückläufig sind, setzt GOES 2014 auf die qualitativ anspruchsvoll orientierten Einsteiger als Kundschaft. „Für diese halten wir ab sofort die G 300 S bereit“, so Lietzow zu diesem Modell. Es wurde der Quadwelt am vergangenen Wochenende exklusiv vorgestellt. Allerdings war das Testfahrzeug noch mit Offroad-Bereifung ausgerüstet. Künftig wird es über strassentaugliche Pneus verfügen. Alltagstauglichkeit und eine bequeme Art der Fortbewegung standen bei der Entwicklung im Fokus. Das Quad wird in weiß standardmäßig angeboten. Interessanter dürfte aber für den Kunden die für diese Klasse enorme Spurbreite von 1,23 Metern sein, was das Vierrad spurstabil seine Bahn ziehen lässt, wie wir bereits in Frankreich feststellten. Im Heck arbeitet eine Aluminiumschwinge. Umsteigern vom Motorroller wird der geschlossene Fußraum gefallen, Technikfans die leistungsstarken Bremsen mit Wave-Scheiben. Abgerundet wird der erste Eindruck von dem wirklich funktionalen LCD-Cockpit.

GOES_neu_online_-300er_2

Weiterhin werden die neue G 400 S EFI und eine G 450 R SM, jeweils als Supermoto angeboten. Die 400er mit einem leistungsfähigen Einspritzer mit CVT-Automatik. Die größere 450er wird von dem bekannten, zuverlässigen Access-Einzylinder mit 5-Gang-Getriebe nebst Rückwärtsgang befeuert. Beide Quads werden komplett ausgestattet – von Nerfbars bis zu Wave-Bremsscheiben. „Diese Modelle bieten wir ausschließlich den deutschen Quad-Fans an.“ Sven Lietzow erwartet die erste Lieferung in Kürze im heimischen Burscheid.

GOES_neu_online_-300er_3

Wir werden Euch dann sofort Bescheid geben!! Über den Einsteiger G 300 S, aber vor allem über die neue G 725i S berichten wir schon in der nächsten Quadwelt ausführlich. Der erste Eindruck war recht cool, was nicht allein dem herrlichen Winterwetter in Val d’Isère geschuldet war.

Text und Fotos: Ralf Wilke

Abonnieren

Wenn Sie diesen Artikel mochten, abonnieren Sie hier, um mehr zu diesem Thema zu empfangen.

per RSS-Feed abonnieren

Kommentarfunktion abgeschaltet

Top